Schwierige Freundschaften

"Manche Menschen tauchen in unserem Leben auf und verschwinden sofort wieder, andere bleiben länger und hinterlassen Fußabdrücke in unserem Leben.

Danach sind wir nie wieder dieselben."

Quelle unbekannt

 

Menschen, mit denen Du Zeit verbringst, die beeinflußen Dich.

Wenn Du ein einfaches Leben führen willst, dann solltest Du nicht nur komplizierte Freunde haben.

Wenn ich mit Menschen zusammen bin, die total angespannt sind und immer unter Strom stehen, dann stresst mich das. Wenn ich dagegen mit Leuten zusammen bin, die ruhig und gelassen sind, dann kann ich auch gelassen bleiben.

Wenn ich unter Menschen bin, die fröhlich sind und Kleinigkeiten im Leben genießen können, dann werde ich dran erinnert, dass ich das auch tun sollte.

 

Mir fällt der Vers ein, der in Sprüche 22, 24 steht:
 

"Lass dich nicht mit einem Jähzornigen ein, halte dich von einem Hitzkopf fern, sonst übernimmst du seine Gewohnheiten und bringst dich selbst zu Fall!"

Eine enge Freundschaft mit einem extrem unsicheren Menschen zu pflegen, kann ziemlich kompliziert sein. Ständig muss man aufpassen, den anderen nicht zu verletzen, statt einfach man selbst zu sein und die Freundschaft zu genießen.

Auch mit negativ eingestellten Menschen zusammen zu sein, ist nicht einfach. Sie sind wie dunkle Wolken. Irgendwie nörgeln die an allem rum, jammern über das was sie nicht haben – statt damit zufrieden zu sein was sie haben. Das ist einfach anstrengend.

Ich finde es wichtig, dass eine Beziehung / eine Freundschaft, aus geben und nehmen besteht. Manchmal macht einer von beiden eine scheiß Zeit durch, dann muss der andere mehr geben. Das ist wichtig und richtig.
 

"Auf einen Freund kannst du dich immer verlassen; wenn es dir schlecht geht, ist er für dich wie ein Bruder."

Sprüche 17, 17

Doch irgendwann sollte es sich wieder ausgleichen, denn sonst ist es eine belastende Freundschaft, die den einen mehr runterzieht als nutzt.

Wenn man dann mehrere solcher Freundschaften hat tut das einfach nicht gut. Und ratz fatz steckt man selbst in einem Haufen Probleme.

Ich denke, man sollte seine Freunde gut auswählen und überlegen wieviel Zeit und Mühe man in eine Beziehung investiert.


Ich sehe den Sinn einer Freundschaft darin, sich gegenseitig zu ermutigen, gemeinsam Spaß zu haben und sich in schlechten Zeiten zu unterstützen. Gemeinsam lachen – gemeinsam weinen.

 

Ich wünsche Dir, dass Du solche Freunde hast oder ihnen bald begegnest!

 

Deine Jesus Punk

Dieser Blogartikel wurde auch bei Funky Fish veröffentlich – musste mal gucken gehen ;-)

 

Ähnliche Blogbeiträge:

 

© Foto oben: flickr.com, Foto unten: TaschaKlick / pixelio.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 8. Mai 2012 veröffentlicht.

19 Gedanken zu „Schwierige Freundschaften

  1. Nicole

    Mandy ich finde deine gedanken ja oft echt gut :) aber oft check ich nicht was du schreibst, weil: du zuviele Rechtschreibfehler hast z.B. Manche Menschen tauchen in unserem Leben auf und verschwinden sofort wieder udn nicht wird, denn das hat mich grad echt bissel kurz durcheinander gebracht, ansonsten guter Text :) liebe Grüße

    Antworten
  2. Jesus-Punk

    Ah jetzt… danke! ;-) Das es oft so ist – wie du schreibst, dass ist doof – dann brauch ich wirklich mal nen Lektor. Sorry. Ich bin immer mehr auf das inhaltliche aus. Lese es fünfmal, keinen Fehler entdeckt. Ein anderer liest es einmal und zack fünf Fehler. Ich gelobe Besserung. ;-)

    Antworten
  3. Nicole

    ich kenne viele die es abschreckt wenn es auch nicht sprachlich passt trotz gutem Inhalt, mir ist es eigentlich wurst ;) aber ich bin echt ins stocken gekommen deswegen die Reaktion :) aber dein Text ist super :)

    Antworten
  4. Nicole

    aber ich wollt noch was zum Inhalt sagen: nicht jeder der anstrengend ist ist nur anstrengend :) nicht jeder der PRobleme hat hat nur Probleme lg

    Antworten
  5. Katrin

    Ja, da steckt viel Wahrheit drin. 
    Beten, Reden, Lachen, Schweigen, Weinen, Beten,  Lachen, Schweigen, Reden – und das alles auf Augenhöhe .. .

    Antworten
  6. Jesus-Punk

    Das ist klar Nicole. Jeder hat Probleme. Nur manch einer hat Haufenweise Probleme… und bei wenigen wird der Haufen nie weniger, sondern immer größer – und diese Menschen hatte ich dabei im Sinn.

    Antworten
  7. Nicole

    naja und gerade diese Leute brauchen Freunde die sie nicht wegschubsen! Diese Menschen brauchen verdammt viel liebe, und jemanden nur im Stich zu lassen ist nunja auch nicht jesusweg :)

    Antworten
  8. Jesus-Punk

    Es geht mir nicht drum sie wegzuschubsen oder abzulehnen, dass hast du falsch verstanden oder ich habe es falsch ausgedrückt. Was ich sagen möchte ist, dass man auch auf sich selbst achten sollte und eben nicht nur “solche” Freunde hat, die Haufenweise Probleme haben.

    Antworten
  9. Ille

    Schwieriges Thema… was ist nämlich mit den Personen, die einen runterziehen, die jähzornig sind, die… was weiß ich. Die hätten dann ja im Prinzip keine Möglichkeit auf Freundschaft, weil diejenigen, die "besser" in dieser oder jener Eigenschaft sind, sollen sich ja nicht von denen runterziehen lassen.
    Gut finde ich, dass du ganz klar "nicht nur" geschrieben hast. Das gibt da irgendwie noch so ein bisschen… Spielraum ;-)
    Und auch diese Medaille hat wieder zwei Seiten: Ja, es kann sein, dass der Jähzornige (oder wer auch immer) auf den anderen abfärbt, aber es kann genauso gut andersherum sein.
    Ich bin für meine "Ruhepole" unter den Freunden sehr dankbar. Sicher nehme ich denen mehr, als ich ihnen geben kann… trotzdem möchte ich sie nicht missen und ich lerne viel von ihnen und brauche sie um wiederum für andere da sein zu können. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich sie komplett ausnutze… nur "ausgewogen" sind diese Freundschaften leider wohl wirklich nicht.
     
    Be blessed

    Antworten
  10. Olli

    Ich nenne die speziellen Freunde geistige Vampire. Gibts unter Christen öfters mal, sie denken, weil man Christ ist, muss man ALLES mit ihnen tragen und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bist Du dann mal leer, gehen sie zum Nächsten und lassen Dich fallen und beschuldigen Dich noch. Finger weg nach einer Zeit, aber auch aufpassen, dass man selber nicht so wird. Hatte selber auch so Phasen, wo ich negativ war, liegt an ADS. Zum Glück gings nicht zu lange. Gute Freunde sind nämlich unbezahlbar.

    Antworten
  11. Anonymous

    Hallo zusammen,

    eine innige Freundschaft hat viel von einer Partnerschaft. Man läuft nicht weg, wenn der andere einem mal weh tut…oder frustet…oder anstrengt. Und zwar deshalb, weil man ihn liebt und darauf alleine kommt es an:

    8 Das Wichtigste aber ist, dass ihr einander beständig liebt, denn die Liebe deckt viele Sünden zu! (1. Pet 4, 8)

     

    Das man dabei schon auch auf sich selber achten muss…sich schützen muss…ist richtig und wichtig, sonst kriecht man seelisch irgendwann auf dem Zahnfleisch. – Dann hat man nur noch Vorwürfe für den anderen übrig und reduziert ihn nur auf seine Schwächen, statt auf die Dinge zu schauen, die man an ihm mag…denn die muss es ja auch geben, sonst hätte man sich ja niemals mit ihm befreundet.

    Aber nichts desto Trotz, sein eigenes Wohlergehen darf man dabei nicht aus den Augen verlieren. Und das findet man ohne jede Einschränkung beim himmlischen Vater und  bei Jesus, der uns immer zur Seite steht…auch bei schwierigen Freundschaften. – Bei ihm kann uns immer wohl sein, wenn andere uns mehr Last als Lust sind, finden wir bei ihm Kraft und Ruhe:

    28 Dann sagte Jesus: »Kommt alle her zu mir, die ihr müde seid und schwere Lasten tragt, ich will euch Ruhe schenken.

    29 Nehmt mein Joch auf euch. Ich will euch lehren, denn ich bin demütig und freundlich, und eure Seele wird bei mir zur Ruhe kommen. (Mat 11, 28+29)

    LG Ulli

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.