Warum Volxbibel – von Kaaarsten

Von VORURTEILEN, URTEILEN, VORTEILEN und vom TEILEN

 

Jede Bibelübersetzungen ist entweder auslegend / erklärend oder mehr textgenau / wörtlicher und damit entweder flüssig und gut verständlich oder holpriger und schwieriger verständlich.

Als "Profichrist" weiß man das natürlich und für tiefgehendes Bibelstudium oder wenn man einen Text genau verstehen will und aus dem Text wichtige Einzelheiten herausarbeiten will, nimmt man natürlich eine entsprechende Übersetzung, liest andere Übersetzungen parallel, oder man forscht im Urtext in der Originalsprache, sucht Parallelstellen usw.

In einem Kindergottesdienst nimmt man kaum die Elberfelder Übersetzung, sondern die gute Nachricht , Hoffnung für alle oder eine Kinderbibel, die Geschichten oder Gleichnisse kindgerecht nacherzählt oder man formuliert Textteile selber so um, dass die Kleinen etwas damit anfangen können.

 

Schon Luther guckte dem Volk auf Maul, als er sich daran machte die Bibel ins Deutsche zu übersetzen, so dass die einfachen Leute in ihrer eigenen Sprache selber lesen konnten was das Buch der Bücher ihnen zu sagen hat.

In seinem Sendbrief vom Dolmetschen schreibt er:

"… man muss nicht die Buchstaben in der lateinischen Sprache fragen, wie man

soll Deutsch reden, wie diese Esel tun, sondern man muss die Mutter im Hause, die

Kinder auf der Gassen, den gemeinen Mann auf dem Markt drum fragen und

denselbigen auf das Maul sehen, wie sie reden, und darnach dolmetschen; da

verstehen sie es denn und merken, daß man deutsch mit ihnen redet.

So wenn Christus spricht: "Ex abundantia cordis os loquitur." Wenn ich den Eseln soll

folgen, sie werden mir die Buchstaben vorlegen und so dolmetschen: Aus dem

Überfluss des Herzens redet der Mund. Sage mir, ist das deutsch geredet? Welcher

Deutsche verstehet solches? Was ist Überfluss des Herzen für ein Ding? Das kann

kein Deutscher sagen, es sein denn, er wollte sagen, es bedeute, daß einer ein allzu

groß Herz habe oder zuviel Herz habe; wiewohl das auch noch nicht recht ist, denn

Überfluss des Herzens ist kein Deutsch, so wenig als das Deutsch ist: Überfluss des

Hauses, Überfluss des Kachelofens, Überfluss der Bank, sondern so redet die Mutter

im Haus und der gemeine Mann: Wes das Herz voll ist, des gehet der Mund über.

Das heißt gutes Deutsch geredet, des ich mich beflissen und leider nicht allwege

erreicht noch getroffen habe, denn die lateinischen Buchstaben hindern über die

Maßen sehr, gutes Deutsch zu reden."

 

Merkst du was? Wir sprechen nicht mehr so wie damals.

Weil Sprache sich ändert, sind die Übersetzungen von Luther mittlerweile mehrmals an die gebräuchliche Sprache angepasst worden – revidiert. Auch der Ausschnitt aus Luthers Sendbrief ist eine modernisierte Fassung


Für wen ist nun die Volxbibel gedacht?

Nun, sie ist für die gedacht, die mit ihrer Umgangssprache weit vom heutigen Schriftdeutsch entfernt sind – für die alle Revidierungen nicht weit genug gingen.

Die Volxbibel wurde mit dem Ziel geschrieben, eine Bibel zu schaffen, die Kevin Justin Jason, Jaqueline, Achmed, und andere Kids im Jugendzentrum verstehen können ohne dabei über ihnen unbekannte und ungewohnte Wörter und Satzkonstruktionen zu stolpern.

 

Weil eine Übersetzung das nicht schafft, wurde die Volxbibel bewusst eine Übertragung.

Das heißt, für Gleichnisse die mit dem damaligen Erfahrungsschatz eines Fischers, Bauern usw. gut verständlich waren, musste eine Übertragung in die heutige Lebenswirklichkeit eines jugendlichen Stadtmenschen gefunden werden.

Aus Fisch und Brot bei der Speisung der 5000 wurden so Hamburger, statt Königen wird von Präsidenten gesprochen und die Eigenschaften von Salz (würzen und haltbar machen) kommen unserem Leben eben näher wenn man von Kühlschränken und Salz spricht.

All das ist für manchen Bibelleser herkömmlicher Übersetzungen natürlich SEHR ungewohnt – wird von manchen auch als Provokation und schlimmeres gesehen, aber das lässt sich nicht ändern – die VB ist für die geschrieben, die sie verstehen.

 

Manche halten die Sprache für aufgesetzt und übertrieben.

Für mich wäre sie das auch – wenn man allerdings mal die Kids aus den Jugendzentren deutscher Großstädte erlebt, kann es schon vorkommen, dass man denkt, man wäre in einer Szene von Erkan und Stefan gelandet und gleich müßte jemand die versteckte Camera enttarnen.

Das junge Volk dem Martin Dreyer im Jugendzentrum aufs Maul und ins Leben geschaut hat nutzt andere Wörter anderen Satzbau als ich und liest in der Regel wenig.

Wie man es auch betrachten will – jeder kann und soll sich sein eigenes Bild machen – sollte dabei aber die Zielsetzung beachten.

 

Meiner Meinung nach hat Martin Dreyer ganz in der Tradition von Martin Luther gehandelt, er wollte dass die Bibel gelesen und verstanden wird und Menschen die Chance kriegen sich selbst damit auseinanderzusetzen.

 

Er selber wünscht sich aber auch, dass die Kids nicht ihr Leben lang nur Volxbibel lesen, sondern darüber einen Zugang zum Glauben und auch anderen Bibeln bekommen – wer zum Glauben findet, wird natürlich auch andere Übersetzungen lesen!


Hier kommen wir aber zu einem ganz anderen „Mehrwert“ vom Volxbibel-Projekt:

Die Volxbibel wurde und wird von vielen Jugendlichen mitgeschrieben, so aktuell gehalten, dann von Theologen gegengecheckt damit der Sinn nicht verfälscht wird.

Was man mit der Volxbibel in Händen hält ist also das Ergebnis von vielen vielen, vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit.

Viele Menschen haben sich (teils schulklassenweise) Gedanken über die Texte der Bibel gemacht – überlegt, wie sich die Worte der Evangelien und Briefe in die heutige Zeit übertragen lassen – was sie mit ihrem Leben zu tun haben.

Allein das ist meiner Meinung nach eine gigantische Leistung vom Volxbibel-Konzept.

„Gottes Wort kommt nicht leer zurück“ weiß schon Jesaja (55,11)

Wo Menschen sich so intensiv damit beschäftigen, werden sie auch davon geprägt werden und Gott wird sie verändern.

 

… und darum geht es doch! – dass Gott seine Geschichte mit UNS, also mit Dir und mir weiter schreibt, dass wir immer besser verstehen wer er ist und wie er ist und was das mit uns selbst zu tun hat.

 

Also! VORURTEILE helfen niemandem – hör doch einfach mal ein paar Kapitel an um dir ein echtes URTEIL zu bilden,

VERURTEILE niemanden, weil er ein ganz anderes Leben führt als du – vergiss nicht: Jesus ist einen noch weiteren Weg gekommen – als er auf diese Erde kam.

Die Volxbibel kann auch dir VORTEILE bringen – vielleicht bringt dir eine ungewohnte Übersetzung oder Auslegung eine neue Sichtweise auf Bibelstellen, die du schon seit langem kanntest?

Vielleicht hilft sie dir auch beim TEILEN und weitergeben der besten Nachricht oder ins Gespräch zu kommen …über Gott und die Welt.

 

Kaaarsten

 

TIPP:

Hör rein in die Volxbibel auf www.rumbibeln.de

Hier ein Ausschnitt … Psalm 16

 

© Foto: unendlichgeliebt.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 31. März 2012 veröffentlicht.

43 Gedanken zu „Warum Volxbibel – von Kaaarsten

  1. Ille

    Es macht mich immer wieder stutzig, dass normalen Kindern (Wie "Ahmed" oder wen auch immer) nicht zugetraut wird, eine Hoffnung für Alle oder auch eine Elberfelder zu verstehen und dass dann die Volxbibel so hochgelobt wird. Das ist vllt eine Sprache, die jeder versteht. Aber auch eine, wo sich jedem halb normalintelligenten Menschen der Magen auf links dreht.
    Sorry, einfache Sprache: Ja, die haben wir hier auch in den Familien-Gottesdiensten. Gossensprache a la Volxbibel? Nein, absolut unnötig. Sprachweiterentwicklung hin oder her, die ist hier wirklich gut dargestellt worden.
    Aber man muss die Sprache nicht schneller verkommen lassen als nötig!
     
    Gute Nacht und be blessed!

    Antworten
    1. Kaaarsten

      Hallo Ille,

      ein Problem bei der Sache ist, dass Sprache ausgrenzt – um das Thema gings ja auch in Mandys Blogbeitrag gestern.
      Sie grenzt sozial aus – im fremden Sprachterritorium fühlt man sich einfach nicht so wohl wie daheim. Diese Hürde KANN man jemandem zumuten – man darf sich nur nicht wundern, dass er sich dann nicht dafür interessiert was man zu sagen hat.

      Genau so wie du dich von diesen Jugendlichen distanzierst, indem du ihre Sprache als verkommen bezeichnest, distanzieren sie sich von dir und damit oft leider auch vom Glauben an Jesus, der doch wie im Artikel erwähnt einen viel weiteren Weg gekommen ist (Gottes Herrlichkeit vs. verkommene Welt)
      Die Volxbibel ist für die geschrieben die sie verstehen – wer sie hören kann, der höre – wem eine andere Sprache näher liegt, der sehe bitte nicht auf andere herab.

      Kennst du dieses Zitat :
       

      Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“ 
       

      Es ist tausende Jahre alt und stammt von Sokrates – diesen Generationenkonflikt hat es schon immer gegeben und er ist ziemlich normal.

       
      Ich bin überzeugt, dass diese Kids durch ihre Sprache nicht weiter von Gott entfernt sind als du oder ich. Aus Gottes Pespektive sieht das glaube ich ganz anders aus.
      Der Glaube kann uns verbinden wenn wir uns nicht an den Äußerlichkeiten aufhängen. Diese Äußerlichkeiten gilt es zu tolerieren so wie Gott unser unvermögen zunächst akzeptiert um uns dann die Hand zu reichen und uns rauszuhelfen. Das ist Gnade – das ist das Evangelium.
       
      … ich hoffe, das ist nachvollziehbar – so sehe ich es. Ich bin kein Ghettokid, aber auch nicht das Gegenteil – ich versuche einfach Christ zu sein – was du geschrieben hast was das Verkommene angeht, finde ich sehr nachvollziehbar ganz normal das so zu erleben – Jesus fordert mich aber immer wieder heraus, nicht NORMAL zu bleiben. Manchmal kapiere ich das auch – an vielen Stellen sicher noch nicht.

      Antworten
      1. Norbert-Coala

        mir ging gerade was auf.  Ich habe (weil ich bis zu meiner Bekehrung viel im Internet zockte) auch sehr viel mit Jugendlichen zu tun bekommen. Was mir dabei auffiel – eigentlich hat da keiner so gerede wie in der Volxbibel ansonsten gerne dargestellt wird.

        OK es fielen Spielspezifische Fachbegriffe – wei joinen, strafen, aiming usw.  aber ansonsten ganz normale Sprache.
         
        Um es provokanter auszudrücken – die dargestellte "Jugendsprache" ist nur eine von vielen gleichzeitig existierenden Jugendsprachen.  Diese wird nur in bestimmten Szenen geprochen.  Der Jugendliche in Ostfriesland oder Oberbayern drückt sich gemeinhin erheblich anders aus als der von Berlin-Kreuzberg oder Pankow.
        Kann man in diesem Falle eigentlich noch von DER Jugendsprache sprechen?
        Grenzt man mit solch einer Sprache nicht auch viele andere Jugendliche aus?
         
         
         

        Antworten
        1. Kaaarsten

          Hi Norbert,
          Du hast recht – jede Szene und Gegend hat wieder andere Spezialbegriffe – es gibt nicht DIE EINE Jugendsprache.
          Wenn man das Werk von Luther anschaut, wird ihm ja nicht nur theologisch sondern auch Sprachlich eine Meisterleistung – attestiert – Weil der Buchdruck auch erst zu dieser Zeit groß wurde, gab es noch keine "Deutsche Schriftsprache" die hat er mit seinem Team nebenher maßgeblich mit entwickelt und geprägt.

          Weil die Sprache unter anderem durch das Schreiben und Lesen enorm beeinflußt wird, ist es auch ein wichtiges Detail, dass gerade bildungsferne Jugendliche wenig lesen (meinem Vorurteil nach zumindest – habe keine Statistik dazu gesucht) und damit tatsächlich weniger trainiert und weniger in der Lage sind, sich auf andere Sprachstile einzustellen.
          So weit also meine These – deshalb halte ich die Volxbibel für extrem wichtig!

          Antworten
      2. Ille

        Ich sehe nicht auf andere herab. Ich glaube nur einfach, dass es SO wenige Menschen gibt, die diese Sprache als "normal" bezeichnen würden, dass es reichen könnte, gleichzeitig mit der Lehre die deutsche Sprache der wenigen Menschen zu schulen.
        Ich finde – für mich persönlich – dass Bibel lesen/hören auch mit einer gewissen Sprache verbunden ist und dass einen Teil des "Charmes" ausmacht. Es ist ein wichtiges Buch mit einer wichtigen Sprache. Klar, kann man es erklären, machen unsere Pastoren hier auch. Egal ob Kinder-GD oder "normaler"! Aber dabei bleibt es dann auch. Es wird Elberfelder oder Luther gelesen und dann "übersetz". Man hat (auch ich) dadurch einen Lerneffekt.
        Ganz davon abgesehen: Ist Distanz immer etwas schlechtes? Ja, von manchen Menschen (aber nicht pauschal von jedem, der die Volxbibel "braucht"/gut findet etc.) möchte ich mich distanzieren. Und ja, manche Jugendliche distanzieren sich im GD auch von mir. Wo ist das Problem? Ich akzeptiere sie, sie akzeptieren mich. Einander "lieb haben" müssen wir nicht. Das ist nicht das Christentum und das ist eine der vielen Dinge, die ich daran sehr schätze!
        Weiterhin betreue ich hier teilweise eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen 5-14 Jahre, verschiedenster Herkunft (Nation/ "soziale Schicht") und keiner hat sich bislang beschwert, die Lehre nicht verstanden zu haben oder dass ich herablassend bin. Wenn jemand was nicht versteht, dann wird es so lange erklärt, bis derjenige den "Ach so ist das gemeint-Effekt" hat. Das ist okay und einfache Sprache ist nicht das, was die Volxbibel in teilen vermittelt.
        *G* Ein kleiner Junge hatte sich von seiner Mutter mal ein "Vokabelheft" anlegen lassen. Er ist eine Weile nach den Stunden zu mir gekommen und hatte sich genau gemerkt, was er nicht verstanden hat und mich gebeten es in seinem Vokabelheft "zu übersetzen". Nach einer Weile hatte er nur noch wenige Fragen, die er dann schon während der Stunden gestellt hat und es kam raus, dass die Probleme teilweise auch noch andere hatten. Das war wirklich gut für mich.
        Der Ansatz der Volxbibel ist daher für mich extrem gut, siehe Luther ;-) Aber die Umsetzung gefällt mir persönlich an vielen (nicht an allen!) Stellen nicht.
        Davon abgesehen, glaube ich kaum, dass Mandys Blog nur "solche Leute" lesen und etwas mehr Abwechslung würde mich freuen. Der Eintrag hier lud mich spontan nur dazu ein, mich zu dem Thema auszulassen.
         
        Wenn du so willst, vertrete ich die Meinung von Norbert-Coala ;-)
         
        Vor dem Hintergrund, dass du nochmal aufführst, wie sehr die schriftliche Sprache prägt, grade vor diesem Hintergrund bekomme ich persönlich es mit der Angst zu tun, dass ich wirklich noch miterlebe dass "Ey alter" normale Sprache ist…
        Aber ehrlich gesagt hoffe ich darauf, dass die Wahrscheinlichkeit dafür nicht gerade groß ist =)
         
        So long, be blessed!

        Antworten
        1. Kaaarsten

          Hallo Ille,
          wir sind uns ja in einigem einig: Die Volxbibel ist von der Idee her klasse und es gibt bestimmt viele Stellen, die wir ganz anders ausgedrückt hätten.

          Vor dem Hintergrund, dass du nochmal aufführst, wie sehr die schriftliche Sprache prägt, grade vor diesem Hintergrund bekomme ich persönlich es mit der Angst zu tun, dass ich wirklich noch miterlebe dass "Ey alter" normale Sprache ist…
          Aber ehrlich gesagt hoffe ich darauf, dass die Wahrscheinlichkeit dafür nicht gerade groß ist =)

          Willkommen im hier und jetzt – "Ey alter" IST für VIELE Jugendliche normale Sprache.
          Wenn du das nicht so erlebst, kann das 2 Gründe haben: es ist in deinem Umfeld nicht so krass wie an anderen Orten und die Kids in deiner Umgebung und Gemeinde passen sich ganz gut an wenn sie mit dir reden oder in deiner Gemeinde sind.
          Du schreibst

          Ich sehe nicht auf andere herab. Ich glaube nur einfach, dass es SO wenige Menschen gibt, die diese Sprache als "normal" bezeichnen würden, dass es reichen könnte, gleichzeitig mit der Lehre die deutsche Sprache der wenigen Menschen zu schulen.
          Ich finde – für mich persönlich – dass Bibel lesen/hören auch mit einer gewissen Sprache verbunden ist und dass einen Teil des "Charmes" ausmacht. Es ist ein wichtiges Buch mit einer wichtigen Sprache. Klar, kann man es erklären, machen unsere Pastoren hier auch. Egal ob Kinder-GD oder "normaler"! Aber dabei bleibt es dann auch. Es wird Elberfelder oder Luther gelesen und dann "übersetz". Man hat (auch ich) dadurch einen Lerneffekt.

           
          Wenn in deinm ersten Post von "verkommener Sprache" sprichst und dass sich jedem “normal intelligenten Menschen der Magen auf links dreht”, ist das schon klar abwertend – deshalb würde ich sagen, du blickst in gewissem SInn auf andere herab – wenn du andere schulen mußt, um sie auf dein Niveau zu bringen, denkst du insgeheim, du bist besser und weiter.
          Genieße den Charme den du in der Sprache und deiner Bibel entdeckt hast! Das ist gut so! Aber ist dir die Sprache wichtig, oder der Inhalt der Lehre?
          Wer Äußerlichkeiten und Inhalt gleich setzt, verfälscht damit den Inhalt!
          Wenn du deinen Jugendlichen Deine Art der Frömmigkeit anerziehen willst, förderst du dann nicht  "Gemeinde-Ghetto-Kids", die wissen wie sie sich in der Gemeinde verhalten müßen, diesen Glauben aber nicht in ihren Alltag und ihr Leben ausserhalb der Gemeinde übertragen können?
          Diese "Gemeinde-Ghetto-Kids" gibts leider (auch wenn ich den Begriff eben erfunden habe)
          Ich könnte auch noch einen anderen Begriff für sie erfinden: "Pharisäer-Kids", weil diese Verbindung von Glaube, Bibel, Sprache und Traditionsverwurzeltheit eben eine aufspaltung zu "Sonntags- und Gemeinde-Christsein" und davon getrenntem Alltag fördern kann.
          Ich bin sicher dass du das nicht willst, ich glaube nicht dass du Pharisäerisch drauf bist, aber wir Menschen stehen ja immer in der Gefahr anderen unsere Sichtweise aufzudrängen. (wir sehen und erleben die Welt ja nunmal aus unserer eigenen Perspektive)
          "Ey alter" IST HEUTE NORMAL – für viele Jugendliche, auch wenn es in deinem Umfeld (noch?) nicht der ganz normale Ton ist. Es wird nicht klappen, diese Entwicklung umzukehren.
          Dass das "verkommene" Sprache ist, ist deine Interpretation.
          Distanz / Liebe

          Ganz davon abgesehen: Ist Distanz immer etwas schlechtes? Ja, von manchen Menschen (aber nicht pauschal von jedem, der die Volxbibel "braucht"/gut findet etc.) möchte ich mich distanzieren. Und ja, manche Jugendliche distanzieren sich im GD auch von mir. Wo ist das Problem? Ich akzeptiere sie, sie akzeptieren mich. Einander "lieb haben" müssen wir nicht. Das ist nicht das Christentum und das ist eine der vielen Dinge, die ich daran sehr schätze!

          Die Bibel  lehrt uns, doch die Sünde zu hassen, den Sünder zu lieben.
          Die Sünde ist das was uns von Gott trennt – diese Distanz zu Gott ist schlecht, die Distanz zu unseren Mitmenschen – ganz besonders unseren Glaubens-Geschwistern ist nicht gut.
          Sorry, die Bibel sagt ganz klar, dass du lieben mußt!
          Von den Geboten im AT über die Bergpredigt und andere Reden von Jesus und die Briefe geht es immer wieder um die Liebe – das höchste Gebot, die Liebe an der die Welt uns erkennen soll…
          lies doch mal  1. Johannes 4,ab Vers 7
          … wow! Die Zeit ist beim schreiben gerast – ich muß erstmal weiter.
          Karsten

          Antworten
    2. ele

      liebe Ille,

      ich glaube, Karsten hat da schon zu gesagt, dass die Volxxbibel eben nicht für "normale" Jugendliche geschrieben wurde, sondern für die, die eben mit der Schul- und Erwachsenensprache gebrochen haben und sich bewusst von uns "Normalos" abgrenzen wollen. Diese "verlorenen Schafe" werden durch so eine Liebe gesucht und gefunden!!! Das ist meine persönliche Meinung dazu.

      Antworten
  2. Norbert-Coala

    Luther hat dann aber gut geschaut.
    ich mag meine Lutherbibel :) –  ist meine erste selbstgekaufte
     
    Obwohl ich auch Schlachter und elberfelder hier habe

    Antworten
  3. bina

    Hallo Kaaarsten!
    Total supergeiler beitrag!!! jawoll, so isses, asi mismo es, so isses, amen brother!!!
    ich persönlich kenne und liebe folgende bibeln:
    New International version, gute nachricht, deutsche einheitsübersetzung, lutherbibel, king james version, amplified bible, good news bible,living bible, aramaic version, casiodoro de reina, und noch ne moderne spanische version, die ich momentan nicht finde.
    und alle sind sie superwunderschön!!!
    als schreiberin & übersetzerin hab ich vielleicht ein engeres verhältnis zu texten als die meisten. aber wie du sagst, bei der bibel ist das piepegal, DENN JESUS HAT DIE SPRACHE DES VOLJKES GESPROCHEN!!!!! und auch das AT wurde zu seiner zeit nicht irgendwie pompös geschrieben, sondern klar & direkt.
    drum: hurra für die volxbibel!!! kriege wurden aufgrund von bibelübersetzungen geführt – der 30jährige krieg, der englische bürgerkrieg — und dabei sollte es da keinerlei feindschaft geben, sondern die freude darüber, dass andere das heilige wort des lebens auf ihre eigene weise verstehen dürfen. wir müssen nicht alle gleich sein; im gegenteil: die "gleichheit" ist ein sicheres zeichen des satans!!! gott hat jedes einzelne blatt jedes einzelnen baumes ein wenig anders erschaffen als alle anderen – wieviel mehr also uns menschleins!! mögen wir endlich lernen, einander zu lieben & zu respektieren, so, Wie Wir Sind!!
    einmal war ich auf einer supertollen konferenz der "covenant" bewegung in den usa. innerhalb dieser woche erlebten WIR ALLE jede art von lobpreis; vom punkrock, rap, hiphop und reggae über verschiedensten pop, bis hin zu klassischen hymnen, die von einem harmonium begleitet wurden!!! am letzten abend feierten wir alle zusammen das abendmahl. wir alle hatten erlebt, dass es nicht auf die form, sondern auf den inhalt ankommt – und das gilt nicht nur für die musik, sondern auch für die struktur (oder nicht vorhandene struktur) eines gottesdienstes; und insbesondere auch für das WORT!!!
    also — thank you for your wise blog brother, God bless you always!!!
    bina

    Antworten
  4. Bento

    Hey Kaaarsten,
    absolut klasse Beitrag!!
    Du hast wirklich alle wichtigen Punkte angesprochen und ich kann das alles, sowohl aus meiner Mitarbeit an dem Projekt, als auch aus der Erfahrung in der Jugendarbeit mit sog. "Randgruppen", vollstens bestätigen!
    Es bleibt echt nichts mehr hinzuzufügen – man könnte höchstens noch erwähnen, dass längst ca. 150.000 VB-Neue Testamente im Umlauf sind (die aktuellen Zahlen kenn ich gar nicht), und wenn davon nur 10% Bibel-Erstleser sind – also Leute die das erste Mal die Geschichte von JESUS lesen (es sind vermutlich deutl. mehr) – dann relativiert das die Frage nach der "Relevanz" der VB doch erheblich…
    Nunja, die Erfahrung zeigt, dass die Gegner meistens Gegner bleiben, weil sie den Untergang des Abendlndes aufgrund der VB befürchten, und dass diejenigen, die mit der VB arbeiten und sie schätzen und lieben, sich von all dem Gezeter überhaupt nicht beeindrucken lassen, weil sie wissen, was sie an ihr haben! :-)
    Von den ungezählten Rückmeldungen, die wir bekommen haben, finde ich diese hier besonders toll, denn da hat sich doch tatsächlich ein Herr Ministerialbeamter von seinen Vorurteilen bekehrt und um Vergebung gebeten – das find ich totaal stark – hehehe…
    http://bento-bernd.blogspot.pt/2011/02/volxbibel-tut-gut.html
    Also danke nochmal für den super Beitrag!
    Gruß und Segen euch beiden Kreuzsiegern! :-)
     
     
     

    Antworten
  5. el gato

    Danke Karsten,
    besser hätt ich das gar nicht ausdrücken können! Hast sehr schön alles zusammengefasst und die wichtigen Punkte herausgestellt.
     
    @Norbert und Ille: Ich weiß jetzt nicht, was von der Volxbibel ihr kennt. Falls ihr euch auf das NT bezieht, da würde ich euch sogar zustimmen, dass es da wirklich Passagen gibt, die etwas zu dick aufgetragen oder abgehoben sind. Das kommt z.T. aber auch einfach deswegen, weil sich Sprache sehr schnell verändert. Wenn ich z.B. daran denke, was gerade "in" war, als ich in der 10. Klasse war, das war was ganz anderes als wie ich in der 12. war und ist heute wieder was anderes. Und wir haben bei der Arbeit auch immer wieder gemerkt, dass es da regional auch recht große Unterschiede gibt.
    Aber ich finde was das AT angeht sind diese Stellen sehr deutlich reduziert worden. Das liest sich sehr viel flüssiger und einfach wie ein gutes Buch. (Auch meine Mutter liest das gerade.)
    Und ich kann mich Bento (machen wir hier jetzt Mitarbeiter-Treffen? :D) auch nur anschließen: Für jeden einzelnen, der dadurch zu Jesus findet, hat sich die Mühe gelohnt!
     
    Greetz
    el gato

    Antworten
  6. Sönke

    Der Vergleich mit Martin Luther ist sehr gut. Viele wissen überhaupt nicht, dass Martin Luther in einer Sprache geschrieben hat um Gott näherzubringen. Vielleicht wird diese "Erkan und Stefan" Sprache in 500 Jahren auch auch total out und altbacken sein.

    Antworten
    1. Olli

      Ja, und die konservativen Gemeinden verdammen dann moderne Bibelübersetzungen weil nicht mehr drin steht: Ey Alder isch bin krass dem Schulweg, dem Ehrlischkeit un dem Leben, Alder, und keinem kommd zum Vadda wenn er misch ned erkennt, Alda. Dem andere mach isch alle Krankehaus! Un jetz gib mir dein Jacke!

      Antworten
  7. michl

    und nicht die Wycliffe-Bibelübersetzer vergessen……sollen wir die auch kritisieren?
    Gott wirkte schon immer durch die seltsamsten Dinge…schau Dir mal die AT Propheten an….
    Und ist die Botschaft des Evangeliums nicht irgendwie auch eine seltsame Botschaft…? Und dennoch genial und befreiend…göttlich eben?
    Letztlich hat meiner Meinung nach Martin Dreyer wohl irgendwie von Jesus einen missionarischen Auftrag bekommen den "Juden ein Jude und den Griechen ein Grieche" zu sein….wenn er das SO auf dem Herzen hat,WER will ihn kritisieren?
    Gott selbst ist der Richter und ER wird beurteilen,denn:
    Gott allein sieht die Motivation des Herzens ( wes des Herz voll ist….jaja…).
    Er wird uns entlohnen;unsere Werke werden im Feuer geprüft und nur Gold bleibt stehen!
    So lasst uns beten,Martin Dreyer segnen und den Herrn bitten,dass sein Wort AUCH durch die Volxsbibel laufe und Frucht bringe…
    Wenn wir es dann schaffen,uns selbst nicht zu wichtig zu nehmen und Jesus und die Seelenrettung als oberste Prio fest im Blick zu haben,dann ist doch alles perfekt,oder?
    Die Frucht wird´s am Ende erweisen….
    Paulus schreibt: Ein jeder sei seiner Meinung gewiss…..
     
    So,jetzt habe ich auch meinen Senf dazugegeben.
     
    Liebe Grüße und fette Woche
    Für den Herrn und sein Königreich

    Antworten
  8. MyGateNet

    Was diesem Beitrag fehlt, ist dass die Bibel nicht einfach ein 'super' Buch ist, sondern es ist das Wort von Gott! (Siehe Johannes 1)
    Es mag ja alles gut gemeint sein, doch bedenket, jeder der die Bibeltexte übersetzt/überträgt arbeitet an Gottes Wort. Wenn nun Jesus Wörter wie 'geil' in den Mund gelegt wird, ist dies Lästerung von Gottes Wort.
    Weiter ist das Beispiel mit der Änderung von Brot und Fisch zu Hamburger sehr schlecht, denn damit wird gerade auf die Leute herunter geschaut, für welche es gemacht wurde, denn wer bitteschön weiss nicht was ein Brot oder ein Fisch ist, schätzt ihr diese Jugendliche wirklich so dumm ein?
    Ausserdem sollte das Problem des Zerfalls der Deutschen Sprache eher entgegen gewirkt werden, in dem Jugendliche besser in dieser Hinsicht unterrichtet werden, auch ausserhalb der Schule und nocht extra noch zu unterstützen mit Texten, welche mit dem Wort Gottes fast nichts mehr zu tun hat.
    Ich persönlich würde ein Projekt unterstützen, welches einfache und verständliche Erklärungen zu Bibeltexten aus einer bibel- und worttreuen Übersetzung erstellt, anstatt Gottes Wort mit vulgärer Ausdrücken zu lästern

    Antworten
    1. Kaaarsten

      Hallo MyGateNet,
      nun, wie du sagst – es geht nicht um irgendetwas, sondern um Wort Gottes.
      Das war Martin Dreyer und dem Team denke ich sehr bewußt – aber sie hätten es nicht verantworten können, diese wichtige Mission unerfüllt zu lassen. Wenn Gott einem etwas wichtig macht, dann muß man prüfen ob es wirklich von Gott ist und dem Glauben Taten folgen lassen. Glaube ohne Taten ist toter Glaube sagt Paulus…
      Ich bin anderer Meinung als du – die habe ich ja recht ausführlich reklärt. Dass du eine andere Auffassung hast finde ich schade, aber OK.
      Ich wollte nur Zusammenfassen worum es bei dem Projekt geht und eine Möglichkeit schaffen, sich auf einfache weise ein Bild davon machen zu können indem man zB. einfach mal zwanglos reinhören kann (www.rumbibeln.de) Mathäus habe ich bald fertig und es wird noch mehr kommen – aber auch andere Übersetzungen.
      Die Volxbibel ist für die gemacht, die sie brauchen und mögen.
      Aus Luthers Sendschreiben kann man sehen, dass es auch an seiner Arbeit Kritik gab und auch ihm sind Fehler passiert – Kritik und Fehler zu vermeiden indem man untätig bleibt wäre ein größerer Fehler!
      Ich wünsche Dir Gottes Segen bei all Deinen Unternehmungen
      .Kaaarsten

      Antworten
  9. abigail

    Also ich bin stolze 50 und habe die Volxbibel im Schrank,und ja ich lese sie sogar ab und an.
    Ich bin sicher nicht mit jeder Übersetzung glücklich,aber ich liebe z.B. die Psalmen,einfach nur geil(sorry für den Ausdruck aber ich red schon seit mehr als 35 Jahren wie mir der Schnabel gewachsen ist und mag mich nicht mehr verbiegen,ist mir zu lästig und wozu auch).
    Zwar gebe ich dem Vorschreiber recht wenn er schreibt,das sicher auch heute die jungen Leuts wissen was nen Brot und nen Fisch ist,aber so what?
    Allerdings kann ich auch nicht immer so viel mit bibel-und worttreu anfangen,scusi,aber die Bibel wurde immer und immer wieder abgeschrieben,in verschiedenen Sprachen übersetzt etc.,so das worttreu wohl eher nicht wirklich passt,aber das ist eine andere Baustelle.
    Ich glaube aber sicher nicht das Gott den Menschen die Wortwahl übelnimmt,sieht er doch die Herzen jedes einzelnen und darauf kommt es an, und nicht ob ich super oder geil sage,denn ich bin fest überzeugt mein Gott versteht mich immer,ohne Vorbehalte.
    Wenn ich im Überschwang meiner Freude dann mal sage "Ey Big Daddy geil danke Du bist einfach mit Worten nicht zu beschreiben",wird ihn das wohl mehr freuen als wenn ich das Danken ganz vergesse und alles für selbstverständlich hinnehme.Wenn ich ihm sage "hey mir geht`s heut echt scheiße" dann wird er mich sicherlich trösten und mir nicht erst nen Vortrag halten,wie ich mich richtig auszudrücken habe,ne so ist mein Big Daddy nicht.
    In diesem Sinne danke für den coolen Beitrag Kaaarsten
    Fetten Segen Euch allen
    Abi
    PS:Und wem meine Sprache nicht gefällt mag halt meinen Beitrag einfach überlesen.Und ja ich war in der Schule,hab ne Ausbildung und kann mich auch ganz gepflegt und vornehm ausdrücken,wenn ich will

    Antworten
  10. Andi

    Danke für diesen Artikel Kaaarsten!!
    Ich muß doch jetzt echt mich mit einmischen. Ich habe bei einer Verlosung auf Facebook von Mandy zur WM von vor zwei Jahren, teilgenommen. Und dabei eine Volxbibel gewonnen!
    Ich war erst nicht soooo arg begeistert eine Bibel zu gewinnen. Denn ich war kein Christ und hatte mit Gott überhaupt null am Stecken. Die Bibel war zwei Tage später bei mir und schon das Cover hat mich neugierig gemacht.
    Ich hab sie gelesen von vorn bis hinten und ab sofort hatte ich was mit Gott am Stecken! Ich hab angefangen zu beten und mich mit Mandy über den Glauben und die Bibel in vielen emails ausgetauscht.
    Nur 11 Wochen später habe ich mich taufen laßen. Ich bin jetzt 19 Jahre und die Volxbibel ist das Beste was mir passieren konnte. Ich gehe in eine Gemeinde – bin Ranger geworden – bei den christlichen Pfadfindern und erlebe Gott!
    Heute habe ich noch eine Elberfelder und eine Neues Leben und ich lese abwechselnd in den drei Bibeln.
    Es macht mich echt traurig das hier gesagt wird die Volxbibel ist Gottes Lästerung. Das ist totaler Bullshit!
     
    Danke Martin Dreyer, Mandy, Kaaarsten, Bento und el gato = eure Arbeit hat sich mehr als gelohnt! Und nicht nur für mich.
     
    Andi

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Wow Danke Dir Andi,

      dass Du das so geschrieben hast. Das rührt mich. Ich freu mich so sehr, dass Du sagst die Volxbibel ist das Beste was Dir je passiert ist. Also bleib dran – es lohnt sich.

      Dein Beitrag hier ist das beste Argument was es geben kann, von wegen "die Volxbibel ist Gotteslästerung". Mir gefällt auch, dass du sie bei der WM gewonnen hast – ja es gibt die Christen, die meinen Fußball wäre was sehr Böses.

      Martin Luther hat auch auf den Deckel bekommen, dass wäre nicht gut wie er übersetzt und was weiß ich. …

      Kritik ist gut und berechtigt, Urteile allerdings sollte nur Gott drüber fällen.

       

      Sei fett gesegnet!

       

      Bis denne.

      Antworten
    2. MyGateNet

      Ich freu mich riesig für dich! 

       das Beste was mir passieren konnte

      Das wäre für mich jedoch Jesus Christus, aber ich denke wir verstehen auf was du hinaus willst.

      Antworten
  11. Xaver

    war bei mir ähnlich, hab auf der straße von leuten ne volxbibel (zusammen mit einem stück kuchen^^) geschenkt bekommen, hab darin gelesen und bin dadurch zum glauben gekommen. für leute die mit glauben und co noch nix am hut hatten, is die volxbibel ideal!

    Antworten
  12. One

    Hi,

    nach der Diskussion hier hab ich auch mal bei rumbibeln.de reingehört. Um ehrlich zu sein, finde ich die Sprache auch…mmhhh… ein wenig übers Ziel hinaus. Ne, das stimmt nicht ganz. Es klingt eher wie Jugendsprech aus den 90zigern. Bei einigen Sachen hab ich sogar überlegt mich mit z.B. denen in Verbindung zu setzen, weil ich nicht sicher war worauf der Satz eigentlich hinaus will. Das find ich jetzt nicht unbedingt optimal.

    LG

    Antworten
    1. Kaaarsten

      Hi One,
      ich weiß nicht ob irgend ein Übersetzungsdienst das regeln kann – die Volxbibel kann nur vom Volk mitgeschrieben werden das sich und seinem Umfeld aufs Maul schaut…
      Wie gesagt… wer was auf die Beine stellt und was bewegt mag dabei zwar viele Fehler machen – wer NICHTS tut obwohl er dran wäre, macht einen großen Fehler!
      Gruß, Kaaarsten

      Antworten
  13. el gato

    Cool, die Kommentare hier zeigen ja echt, dass das missionarische Konzept der VB Früchte trägt. Es freut mich echt, dass ihr mit Hilfe der VB zu Gott gefunden habt.
    Und ich denke bei aller Kritik an der Volxbibel wird sich wohl keiner darüber beschweren, dass dadurch Leute zu Gott gefunden haben, oder? 
     
    Greetz
    el gato

    Antworten
  14. Olli

    Geil! Ich muss mal echt sagen.
    Vor vielen Jahren gab es die Jesus Freaks, und was wurden sie angegriffen und als gotteslästerlich usw. bezeichnet. Selbst heut noch rümpfen viele Geschwister die Nase wenn ich erzähle, dass ich dort zum Glauben kam.
    Aber was ist passiert?
    Vollarschlöcher wie ich haben sich in großer Zahl bekehrt und sind echt fromme starke Leute für Jesus geworden. Jetzt ist es dasselbe mit der Volxbibel.
    Wann kapieren die leuts endlich mal, dass sich Jesus eben nicht die eingefahrenen Wege aussucht, um sein Reich zu bauen, sondern extremst kreativ immer wieder etwas Neues macht, damit so viele wie möglich gerettet werden?! In allen Ländern, Bevölkerungsschichten usw.?
    Genausowenig wie über die Volxbibel würde ich mich wundern, wenn er eines Tages reiche Christen in Benz und Porsche usw. aussendet, damit auch die Reichen und Schönen was von ihm mitkriegen Bei den Hells Angels usw. ist er doch auch schon. Aber auch hier schreien dann wieder welche, dass es nicht sein kann, wetten?
    Es kotzt mich an, wie Menschen und speziell wirklich ehrliche und gute Christen immer wieder in den Irrtum verfallen, Jesus könnte etwas NICHT tun und ihn damit einschränken. Schade…

    Antworten
  15. Priscilla

    Habe auch eine volxbibel und finde gut wie der heiligen geist den schreiber geführt hat preis ehre lob sei gott jesus heiligen geist ein gott wo mit der zeit geht gott sieht das herz an;-);-);-)

    Halleluja für sein wort gott will alle menschen erreichen er ist kreative und sprachlich sehr gut in bilde wie er am besten herzen ereichen ;-);-);-)♥♥♥;-)

    Antworten
  16. Claudia

    Ich mag es, wie "Gemeinschaft" oder "chillen" in der Volxbibel beschrieben wird:

    "Und Jesus hing mit seinen Jüngern in der Gegend von Jerusalem ab…"

    Ich bete, dass in Deutschland noch mehr die Sehnsucht in Menschen entsteht, mit Jesus "abzuhängen" :-)))

    Antworten
  17. Michl

    @ Xaver+Andi: Praise the Lord
    @ Abigail:  gail …ähhh geil…..reden wie einem der Schnabel gewachsen ist ( den hat der Herr wachsen lassen ) aber trotzdem in der Lage sein,sich gepflegt auszudrücken….das passt!
    Den Juden ein Jude,den Griechen ein Grieche. Ich vermute mal,Jesus hat auch geredet,wie ihm "der Schnabel gewachsen " war und sich nicht drum geschert was die Leuet von ihm denken….
    (Ihr Natterngeflecht…Ihr Otterngezücht….Ihr habt eine Räuberhöhle daraus gemacht….)
    David hat ganz ehrlich mit Gott geredet und oft genug hat er sich ausgekotzt vor dem Herrn….und das hat Gott gefallen..
     
    Unser Herz entscheidet…..was natürlich nicht heisst,sicht nicht auch gewählt auszudrücken zu wissen…aber bitte nicht heucheln.
     
    Gott ist gut und will uns "in echt" haben….
     
    GfS
    Michl

    Antworten
  18. Texttone

    Die Volxbibel gehört definitiv nicht zu meinen lieblingsübersetzungen aber ich finde es ist ein guter einstieg für Leute die vorher noch nie in einer Bibel gelesen haben. Selbst wenn jemand drinn liest um sich drüber lustig zu machen kann es dennoch von Gott gebraucht werden. Das Wort Gottes wird immer auswirkung haben weil es nie leer zurück kommt. Es ist lebendig und verändernd. Ich für meinen Teil lese gern NGÜ oder Luther.
     
    PS:Ich freu mich voll das Gott die Volxbibel benutzt um Menschen zu erreichen und sie dort abzuholen wo sie gerade stehen. Willkommen in der Familie Gottes :)

    Antworten
  19. Jara

    Hey :)
     
    Ich bin selber in dem alter, bei dem es sich um "diese Sprache" handelt und der ausschnitt aus dem Videohat mich grad dazu gebracht ernsthaft zu überlegen mir diese Bibel zu bestelle . Ich kann mich nicht aufraffen die Bibel zu lesen, vllt auch weil mein glaube sich im Moment noch ganz stark entwickelt aber ich brauche da einfach etwas was mich reizt mich hinzusetzten und die Bibel richtig zu lesen und zu verstehen und wenn ich dann aus die trockenen stumpfen Sätze aus der schulbibel lese bekomme ich noch weniger Lust. Ich informiere mich bald mal wie teuer die Bibel ist und so :)
     
    Danke dir Karsten und vor allem auch deiner Frau die mir Jesus und Gott Tag für Tag näher bringen!
     
     

    Antworten
    1. Kaaarsten

      Hi Jara,

      freut mich, wenn ich Dir Lust drauf gemacht habe!
      Ich hoffe, die Kohle wird dich nicht davon abhalten – in einem richtigen Buch schmökert es sich schon am besten.
      Falls du aber nicht flüssig bist, kannst du die Volxbibel ja auch online finden:
      http://wiki.volxbibel.com/Hauptseite

      Eine andere gut verständliche Übersetzung mit hilfreichen Erklärungen für Einsteiger ist zB. auch die Basis-Bibel. Die findest du auch online:
      http://www.Basisbibel.de

      Ab- und zu gibts auf der gekreuzsiegt-Facebookseite auch Bibeln und andere Bücher zu gewinnen – vielleicht klappst ja?
      … also viel Erfolg und ich hoffe, dass sich Dein Glaube noch lange sehr stark entwickelt und Du alles aus diesem Leben rausholst, was Gott für dich hat!
      Ich hoffe auch, du hast auch Leute, mit denen du dich drüber austauschen kannst?
      Gruß, Kaaarsten

      Antworten
  20. Marie

    Das Problem ist nicht (nur) die Sprache, sondern für mich vor Allem die Tatsache, dass die Texte inhaltlich verändert sind.
    Dazu steht doch eindeutig was in der Bibel, oder? Also dass man dem Wort nichts hinzudichten und nichts weglassen soll.
    Und naja, die Sprache klingt respektlos. Von Gottesfurcht merke ich da nichts.

    Antworten
    1. Kaaarsten

      Hallo Marie,
      genau darum geht es doch in dem Artikel – dass Sprache sich ändert.
      Für manche Kids heute ist Deine gewohnte Bibel-Übersetzung so fremd wie der Sendbrief des Martin Luther oben im Artikel für uns beide. Zu verstehen, was er meint kostet uns mehr Aufmerksamkeit als andere Texte und andere aktuelle Bibeln verlangen diesen Kids mehr Arbeit und Zeit ab, als viele von ihnen je dafür aufbringen werden.

      In meiner Bibel lese ich auch, dass Gott das Herz ansieht, nicht Äußerlichkeiten.
      Der Schreibstil ist eine Äußerlichkeit – fehlende sprachgewandtheit ist keine Sünde.
      Wenn ein Kleinkind seine 5 Worte zusammenkratzt und damit einen holprigen Satz bastelt, wird Gott verstehen, was es sagen will. Wenn Du die selben Worte an ihn richtest, würde er das vielleicht als respektlos ansehen, denn Du hättest es deutlich besser gekonnt.

      Die Volxbibel richtig einzuordnen klappt nur mit einer großen Portion Empathie und Sprachverständnis – das versucht der Artikel zu erklären.
      Niemand sagt, dass die Volxbibel die beste Bibel für jeden ist, aber für manche ist sie das.
      Und für viele andere ist sie auch eine Hilfe, mal mit neuem Blick an manche altbekannten Stellen heran zu gehen.

      Hier nocheinmal aus dem Artikel zitiert:

      “Für wen ist nun die Volxbibel gedacht?

      Nun, sie ist für die gedacht, die mit ihrer Umgangssprache weit vom heutigen Schriftdeutsch entfernt sind – für die alle Revidierungen nicht weit genug gingen.

      Die Volxbibel wurde mit dem Ziel geschrieben, eine Bibel zu schaffen, die Kevin Justin Jason, Jaqueline, Achmed, und andere Kids im Jugendzentrum verstehen können ohne dabei über ihnen unbekannte und ungewohnte Wörter und Satzkonstruktionen zu stolpern.

      Weil eine Übersetzung das nicht schafft, wurde die Volxbibel bewusst eine Übertragung.

      Das heißt, für Gleichnisse die mit dem damaligen Erfahrungsschatz eines Fischers, Bauern usw. gut verständlich waren, musste eine Übertragung in die heutige Lebenswirklichkeit eines jugendlichen Stadtmenschen gefunden werden.

      Aus Fisch und Brot bei der Speisung der 5000 wurden so Hamburger, statt Königen wird von Präsidenten gesprochen und die Eigenschaften von Salz (würzen und haltbar machen) kommen unserem Leben eben näher wenn man von Kühlschränken und Salz spricht.

      All das ist für manchen Bibelleser herkömmlicher Übersetzungen natürlich SEHR ungewohnt – wird von manchen auch als Provokation und schlimmeres gesehen, aber das lässt sich nicht ändern – die VB ist für die geschrieben, die sie verstehen.”

      Liebe Grüße,
      Kaaarsten

      Antworten
      1. Colin

        Nur ein ganz kurzer Gedanke, der mir beim Lesen eben dazu gekommen ist. Ich musste gerade an Martin Luther denken, der für mich etwas ganz ähnliches; und auch ganz wichtiges getan hat. Damit alle Menschen, die der lateinischen Sprache nicht mächtig waren, auch die Möglichkeit erhielten, die Bibel lesen zu können, lesen zu können in ihrer Sprache, hat er die Bibel ins Deutsche übersetzt. Ohne Martin Luther gäbe es wahrscheinlich heute nicht so viele Christen, Menschen, die, wie ich, Jesus nachfolgen. Und mit der von Martin Dryer verfassten Volksbibel, hatten und haben ganz bestimmt sehr viele Menschen, die Chance ebenfalls zu GOTT zu finden, zu kommen.

        Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.