Das neue Jahr und der Rückblick auf 2011

Hallo Ihr Lieben.

Wir haben den 1. Januar 2012 – ein neues Jahr hat begonnen.

Ich möchte heute zurück gucken auf das was im vergangenen Jahr hier auf dem Blog passiert ist.


Im Jahr 2011 habe ich 233 Blogartikel geschrieben und 57750 verschiedene Besucher sind hier gelandet.

 

Die meisten über Facebook, gefolgt von Google und anderen Suchmaschinen, Bloggerverzeichnissen und den vielen Flyern, die in Gemeinden, Jugendzentren und auch in Kneipen, bei McDonalds uffm Klo, im Zug oder sonstwo rumgeflogen sind – nicht zuletzt mit Eurer Hilfe! ;-)

Begonnen hat das Jahr mit einer Themenreihe der "5 Sprachen der Liebe" einem bekannten Buch von Gary Chapman. Es ging um Menschen, die sich durch ganz verschiedene Ausdrucksformen der Liebe wirklich geliebt fühlen.

 

  1. Anerkennung
  2. Gemeinsame Zeit
  3. Geschenke
  4. Hilfsbereitschaft
  5. Nähe

 

Im Januar rief ich zu einer Gebetsarmee für Samuel Koch auf, der bei "Wetten dass…?!" im Dezember 2010 schwer verunglückte. 

Mich hat dieses Unglück sehr bewegt und ich habe mir gewünscht, dass wir alle hier auf diesem Blog mit der Familie und den Freunden vom Samuel beten. Sie sind Christen und ich finde, gerade wenn Mist passiert, dann sollten wir zusammen halten und eine große Gebetsarmee gründen.

Auf meinem Blog habe ich dann für Samuel ein "Gästebuch" eingerichtet, wo jeder einen Gruß und Wünsche für hin hinterlassen konnte. Es kamen um die 200 Grüße zusammen, die ich Samuel in die Rehaklinik schickte.

In einem Interview erzählte Samuel:

„Ich freue mich eigentlich täglich noch über Post und ehrliche Anteilnahme. Eure Gebete haben mich ein Stück auch durchgetragen."

Samuel ist bis heute von den Schultern abwärts gelähmt, doch er lebt und blickt nach vorne in die Zukunft. Er trainiert hart, die Fortschritte sind sehr klein – aber es gibt sie.


Bitte bleibt dran und betet weiterhin für Samuel!

 

Im Januar versuchte ich einen "Neustart" im Gekreuz(siegt) Chat. Irgendwie war die Luft raus. 2010 sind viele Themenchats gelaufen. Doch 2011 war ich kaum noch motiviert, keine Ahnung warum eigentlich – chatten ist nicht mein großes Hobby – das persönliche Gespräch ist für mich wertvoller.

Aber gut; Neustart mit Unterstützung von Eve, die sich bei mir meldete und mir ihre Hilfe als Moderatorin angeboten hat. Wir haben noch einige Zeit Chat's gemeinsam moderiert… aber es kam kein Schwung in die Bude. Vielleicht ja 2012 – der Chat ist immer geöffnet, aber Themenabende finden erstmal nicht statt.

 

Anfang des Jahres rief ich erneut eine Gebetsarmee zusammen, um für die Familie des 10jährigen Mirko aus Grefrath zu beten. Der Junge wurde brutal ermordet und sowohl die Suchaktion nach der Leiche, als auch die Fahndung nach dem Mörder zog sich über Monate hin. Dann endlich hatten seine Eltern, Geschwister und Freunde traurige Gewissheit und konnten Abschied nehmen.
 

Ich danke Euch für soviel Gebet und Anteilnahme!


Ich glaube das Gebet niemals umsonst ist… die Mutter von Mirco hat dem Mörder ihres Sohnes vergeben.
Ich bin überzeugt davon, dass diese Vergebung nur mit der Kraft Gottes möglich ist.

In den Kommentaren zum Mord von Mirko tauchte immer wieder die Frage: "Wieso lässt Gott Leid zu?" auf. Deshalb schrieb ich dazu eine 4-teilige Themenreihe. Es kamen sehr viele Leser und es gab zahlreiche und interessante Diskussionen.

 


I
m März wurde erneut eine Gebetsarmee zusammen getrommelt. Diesmal für die kleine Laura (1 Jahr), sie ist die Tochter von meinen Freunden. Laura kam mit einem Herzfehler zur Welt und wurde operiert. Die OP war erfolgreich und Laura's Herz wurde wieder ganz gesund.

 

Zeitgleich passierte die Katastrophe, die die Welt erschütterte… der Tsunami, dass Erdbeben und die Kraftwerkexplosion in Japan. Wieder große Gebetsarmee – diesmal mit Einladungen auf Facebook – Bitte betet mit!

Anlass für mich das Thema "Leid" erneut aufzugreifen und der Frage: "Warum gibt es Katastrophen" auf den Grund zu gehen.

 

Im Frühjahr 2011 schrieb ich den Artikel "Als Christ zum Psychologen?" . Dieser Artikel ist einer der am häufigsten gelesen Blogbeiträge im Jahr 2011. Dicht gefolgt von der Themenreihe über "Missbrauch" mit einem Interview von einem "Missbrauchsopfer".

 

Die häufigsten Suchbegriffe die Leute eingeben, entweder das Suchfeld hier auf rechts auf dem Blog oder bei Google, um dann evtl. hier auf dem Blog zu landen sind: 
 

  1. Selbstbefriedigung
  2. Sex
  3. Porno
  4. Missbrauch
  5. Warum läßt Gott Leid zu?
  6. Vergebung
  7. Scheidung

     

Im Sommer 2011 versteigerte ich Gebet auf ebay – hört sich erstmal komisch an. Nein, es bedeutet nicht das ich mich für Gebet bezahlen lasse, sondern es sollte den Leuten vermitteln: "Hey, Gebet ist wertvoll."

Es kamen insgesamt 500€ dabei raus, die einem wohltätigen Zweck zukamen. Ein Teil ging an eine Frau, die dringend finanzielle Hilfe benötige und der andere Teil ging an die Kinder vom Horn in Afrika. Für diese ungewöhnliche ebay Auktion interessierte sich auch die Presse und das Radio… und durch die ganze "Werbung" sind sehr viele Leute darauf aufmerksam geworden.
 

Und siehe da einige Wochen später schreibt mir Boris, dass er durch diese Auktion wieder begonnen hat zu beten und der heute mit Gott gemeinsam durch's Leben geht!


Boris trifft Jesus!
     Halleluja!

 

Außerdem stieg im Sommer 2011 erstmals die Aktion "Ein Luftballon von Gott" - wer mitmachen wollte, der besorgte sich einen mit Helium gefüllten Luftballon und konnte sich hier auf dem Blog einen Zettel ausdrucken, wo folgender Bibelvers plus email Adresse drauf stand:
 

"Dann sah ich einen anderen Engel hoch am Himmel fliegen. Er hatte eine Botschaft, die niemals ihre Gültigkeit verlieren wird. Die sollte er allen Bewohnern der Erde verkünden, allen Völkern und Nationen, den Menschen aller Sprachen."
Offenbarung 14, 6

Ziel von dem ganzen Spaß: Jemand findet diesen Ballon und vielleicht wird er ja ermutigt oder es entsteht ein guter Kontakt. Ein kleiner Junge hat sich gemeldet.

Die Gina von www.meetingjesus.de führt die Luftballaktion immer mal wieder durch – also einfach zu ihr "rüber" gehen, wenn ihr auch mal teilnehmen möchtet.

 

Von August bis in den September rein schrieb ich eine Themenreihe über Nick Vujicic, ein Mann ohne Arme und Beine. Er reist als Motivationstrainer durch die Welt und erzählt von seinem Glauben an einen liebenden Gott. Auch über Jony Eareckson, die seit einem Unfall vollständig gelähmt ist, schrieb ich einen Blogbeitrag – der rote Faden dieser Beiträge war Krankheit und Heilung.

 

Im August 2011 lief ich in einem kleinen Team mit sehr netten Helfern durch die Gegend – auf dem jährlichen Festival der Jesus-Freaks, dem Freakstock….  und wir haben Leute gebeten, einen Psalm aus der Volxbibel vor der Kamera zu lesen. Die Volxbibel-Psalming Aktion. Diese ganzen Videos sind bei You Tube zu sehen. Wir haben fast alle 150 Psalme zusammen und hatten megamässig viel Spaß dabei.

Danke an alle Vorleser! Ihr seit spitze!

 

Und das die Nummer nicht umsonst ist haben wir 2010 ja schon gelernt:

Volxbibel auf You Tube: "Ich habe gebetet und ich habe mein Leben Jesus Christus übergeben!"


Im Herbst musste es dann auch mal um die Frage gehen, ob Männer nun tatsächlich schwanzgesteuert sind oder nicht?! Zu welchem Entschluss das führte lies einfach nach. Oder was hat Meerwasser eigentlich mit Sünde zu tun? Und was sagt Gott zur Ehescheidung?

 

Dann folgte die Themenreihe: Welt der Wunder – die mir selbst total viel klar gemacht hat und wo ich nur so übergesprudelt bin vor lauter Input's vom Chef.

 

Dann war da noch die Aktion: "Slogan für Jesus" – jeder konnte teilnehmen. Ein Slogan wurde gesucht der Jesus beschreibt. Zugegeben… ist nicht so einfach… aber nach einem Voting haben wir alle gemeinsam abgestimmt und es gab gleich zwei Sieger:
 

  • "JESUS – Ein Mann. Ein Wort!!!" von Tilli
  • "Jesus. Wie der Vater, so der Sohn…" von Andreas

 

Es wurden 2 T-Shirts mit diesen Slogan von GodShirts gedruckt und auf ebay vertickt, der Gewinner durfte sich eins aussuchen. 41,50€ kamen zusammen.

Die Kohle hab ich auf 50€ aufgestockt und die kam dem Verein Stoffwechsel e.V. in Dresden zu Gute, der sich um Kids kümmert, die aus weniger guten Verhältnissen kommen.

 

 

 

In der Weihnachtszeit organisiert ich bereits zum 3. Mal die Weihnachtsbriefaktion, an der über 500 Menschen teilnahmen und sich gegenseitig einen Brief geschrieben haben.

Dann hätte ich da noch ein großes Wunder zu melden: Zwei Frauen, die sich vor über 30 Jahren aus den Augen verloren hatten, fanden sich wieder. Sie haben sich beide angemeldet und ich hab zufallsmäßig ihre Adressen unten ihnen ausgetauscht.

Mein Wunder des Jahres 2011!

 

Puuuh ganz schön viel… und das war nur nen grober Überblick. Meine Erfahrungen aus diesem Jahr sind, dass ich merke wie Gott was verändert, wie er Großes tut – wenn wir nur Groß genug denken, vertrauen und glauben!
 

Mal wieder verstehe ich Gott und die Bibel ein ganzes Stück besser und ich sprudel fast täglich einfach nur über vor Freude und hab mega Spaß all das aufzuschreiben. Dieser Blog ist ein "Bibelstudium "sage ich immer und wenn ich mich manchmal in ruhigen Stunden durch klicke, dann fällt mir auf:

"Ah stimmt ja, davon haste auch mal geschrieben – das tut mir jetzt richtig gut!"

 

Dankbar bin ich über all die Pausen die ich immer wieder bewusst eingelegt habe. Füße hoch und mal nen paar Tage chillen. Hier in diesem Jahresrückblick wirkt das alles sehr geballt – ich bin dankbar für die Action und auch für die ruhigen Tage und Wochen dazwischen.

 

Und nun bin ich gespannt wie 2012 so abgeht!

Ich wünsche mir für 2012 weiterhin so ne fette Unterstützung von BIG Daddy und mir und Euch allen ganz viele wertvolle Nährstoffe bei den Blogbeiträgen und auch in den täglichen Seelen-Futter mails. Danke Euch! Cool, dass sich hier so ne Community uffgebaut hat.

 

Ich glaube Jesus sagt ganz laut "Hääärlisch!" dazu! ;-)

 

Let's go 2012 – Eure Jesus Punk

 

©Fotos: unendlichgeliebt.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 1. Januar 2012 veröffentlicht.

13 Gedanken zu „Das neue Jahr und der Rückblick auf 2011

  1. Gina

    Richtig cooler Beitrag! Hat Spaß gemacht den zu lesen und nochmal darauf zurück zu schauen, was alles durch deine Arbeit bewegt wurde. Toll!
    Danke für deine Mühe und Zeit, die du in diesen Blog steckst. Manchmal ist das ganz schön anstrengend, aber du schaffst es durch Gott dich immer wieder aufzuraffen und weiter zu machen. Davor habe ich viel Respekt!
    Meeting Jesus wünscht dir vom Herzen alles Liebe und Gute für das neue Jahr und hofft weiterhin viele spannende Beiträge und Seelenfutter Mails von Dir lesen zu dürfen. =)
    Danke auch für die Offenheit mit dir zusammen arbeiten zu dürfen, dass macht mir ne Menge Spaß. Ich hoffe, dass wir noch viele Ideen bekommen, wie wir die Botschaft Gottes 2012 in die Welt hinaus tragen können. =)

    Liebe Grüße Gina (Meeting Jesus)

    Antworten
  2. ulrike

    hey Mandy, toll hast Du diesen Rückblick wiedergegeben.
    Ich finde es sehr interessant und werde die ganzen Themen mal wieder nachlesen.
    Es ermutigt mich total, weiter für Leute zu beten und doch auch selber Buch zu führen über Gebetserhörungen, um immer wieder rückblickend zu staunen.
    Man vergisst das Gute oft so schnell….Da fällt mir der Psalm ein:
    "Lobe den Herrn meine Seele" mit der Stelle: "…und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat…etc…"
    Sei gesegnet, es grüßt Dich die Ulrike

    Antworten
  3. Ingrid

    als ich deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich so, dass mir was fehlen würde wenn es deine Beiträge und Aktionen nicht mehr gäbe….ich freue mich täglich auf mein Seelenfutter und oft denke ich immer wieder den Tag über daran. Gerade beim Seelenfutter kommt immer so eine Freude durch die mich den Tag über auch lächeln läßt. Ich danke dir und ich danke Gott das er dich mit so viel Input segnet und das ich dann den Output genießen kann :-)

    Antworten
  4. anke

    Danke für das tägliche Seelenfutter. Ich bete für dich , dass du die Kraft hast, noch viele weitere Dinge im reich Gottes zu tun. aber gleichzeitig auch deine nötige Auszeit bekommst. Sei ganz fett gesegnet für deine Ermutigung, für deine tollen Blogs und das du deine Erfahrungen mit uns teilst!
    Ich knuddel mal virtuell!
    Ein gutes neues Jahr
    Anke

    Antworten
  5. Mandy Artikelautor

    Zum Thema Samuel Koch:

    Ich habe gerade den persönliches Jahres Rückblick von Peter Hahne gelesen, er erzählt über sein Interview mit Samuel Koch:

    "Mein persönlicher Höhepunkt 2011 war das Interview mit Samuel Koch im Juni, das erste TV-Gespräch, zu dem er sich nach seinem schweren „Wetten, dass . .?“-Unfall bereitfand.
    In 38 Berufsjahren hatte ich Bundespräsidenten, Kanzler, Spitzenpolitiker aller Parteien vor der Kamera. Doch kein anderes Interview hat mich je so bewegt:
    Ohne Verbitterung und Selbstmitleid strahlte der gelähmte Samuel aus seinem Rollstuhl Zuversicht aus. „Gerade jetzt ist der Glaube an Jesus Christus für mich die einzige Alternative“, meinte er und rührte Millionen zu Tränen. Wer das sagen kann, ist nicht schwach."

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.