Die Klopapieraffäre


Manche Leute sind der Meinung, dass wenn man mit Gott lebt, nach seinem Wort (also die Bibel), dann wird man ein ganz neuer Mensch.

Ist da was dran?

Nachgeforscht und 2. Korinther 5, 17 gefunden – da steht drin:

"Wer mit Christus lebt, wird ein neuer Mensch. Er ist nicht mehr derselbe, denn sein altes Leben ist vorbei. Ein neues Leben hat begonnen!"

Eindeutiger Beweis: Ein neues Leben hat begonnen, klingt wie eine Geburt. Ich weiß das Gott uns ein neues, ein viel genialeres Leben geben möchte, als das ohne ihn. Das kann zwar auch ganz geil sein… aaaaber mit Gott isses noch besser. Ich spreche aus Erfahrung.

"Nun gibt es selbst in einem reichen Haushalt nicht nur goldene und silberne Gefäße, sondern auch solche aus Holz oder Ton.

Während die einen bei Festen und großen Feiern auf den Tisch kommen, gebraucht man die anderen für den Abfall.

Wer sich von diesen Schwätzern (Labbertaschen) fern hält, der wird wie eins der edlen Gefäße sein: rein und wertvoll, nützlich für den Hausherrn, geeignet für alles, was gut ist und Gott gefällt."
2. Timotheus 2, 20-21

Gott will das Du wie ein ganz wertvolles Gefäß bist. Er will Dich für ganz edle Dinger gebrauchen!

Nachdem Du gesagt hast:

"Hey Gott, ich möchte ab jetzt nach Deinem Wort leben, ein neuer Mensch sein."

… da fängt der heilige Geist an (Gott der jetzt irgendwie in dir ist), Dich zu verändert. Der zeigt Dir Dinger in Deinem Leben die falsch sind und er zeigt Dir das "gute, dass was ihm gefällt", so steht's im 2. Timotheus – eben gelesen. Ich hatte eine schlechte Angewohnheit, bevor ich Gott kennengelernt habe:


Ich habe mir nie Klopapier gekauft, ich hab es immer irgendwo mitgenommen.

 

Das Meiste bei der Arbeit. Oder wo ich sonst noch so war, in Restaurants, bei Veranstaltungen und so.  Und ich hatte immer wieder das Gefühl, dass Gott sagt:

"Mandy, es ist nicht richtig, dass Du Klopapier klaust." 

 

Zum ersten Mal in meinem Leben fiel mir plötzlich auf, dass es nicht okay ist was ich tue. Klar, es sind keine Autos oder teure Sachen, die ich geklaut habe. Aber Klopapier klauen geht gar nicht.

Diebstahl ist Diebstahl, egal um wieviel Wert es sich dreht.

Und wie wertvoll Klopapier ist, bemerkt man spätestens dann, wenn man auf'm Pott hockt und feststellt das keins da ist.

Sieh durch Deine Sünde hindurch, so wie die nette Omi auf dem Foto.

Ich glaube, wenn Du erkennst was scheiße bei Dir läuft und was Gott nicht gutfindet (im Fachjargon: Sünde) dann musst Du Dir das erstmal eingestehen.

Schiebe es nicht auf irgendjemanden oder von wegen "das juckt doch keinen" - ist scheißegal. Rechtfertige Dich nicht, lass die Ausreden stecken.  Es ist nicht korrekt. Punkt. Sei eine Frau oder ein Mann und übernimm die Verantwortung dafür!


Spricht mit Gott drüber, entschuldige Dich bei ihm dafür.

"Wenn uns unsere Fehler aber Leid tun, wir kapieren, dass wir immer wieder Mist bauen und das echt bereuen und es auch nicht verharmlosen, dann kann man sich auf Gott verlassen:

Er vergibt uns unseren Mist und macht uns sauber von dem ganzen Dreck, in dem wir gelegen haben."
Johannes 1,9 Volxbibel

Ich glaube es ist auch dran zu gucken inwieweit man seine Fehler wieder gut machen kann. Vielleicht hätte ich zu jedem hingehen sollen:
 

"Hey, ich hab Klopapier bei euch geklaut. Hier 3 Rollen zur Wiedergutmachung."

Vielleicht wäre das aber auch ne Spur übertrieben. Ich hab's nicht getan. Zumindest habe ich auf meiner Arbeit meinem Chef 10€ anonym in einem Brief geschickt.

Gut ist es auch jemanden von seinen Fehlern zu erzählen und zu fragen, ob er für einen betet. Ich hab es bei meiner Klopapieraffäre nicht getan…. naja vielleicht jetzt hier auf'm Blog.

"Bekennt einander eure Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet. Denn das Gebet eines Menschen, der nach Gottes Willen lebt, hat große Kraft."
Jakobus 5, 16

"Geheilt werden" vom Klopapier klauen? Naja Gott wird wissen warum.

Als Nächstes denke ich, ist es wichtig sich nicht unnötig der Versuchung auszusetzen.

Bei der Klopapiergeschichte ist das schlecht möglich. Denn ich kann mir unmöglich in die Hosen machen, das sieht nicht aus.

Wenn Du aber Probleme mit kiffen hast, dann kannste Dich von Leuten fernhalten, die sich gerade nen Joint bauen. Oder wenn Du beim einkaufen klaust… vielleicht nimmst Du einfach jemanden mit zum einkaufen.

 

Geh zu Gott und bitte ihn um Vergebung.

 

Wenn Du ihm ehrlich sagst, was Du für Scheiße gebaut hast, dann vergibt er Dir auch und denkt nicht mehr dran Hebräer 8,12 und Jeremia 31,34. Mit Gott ist immer ein Neuanfang möglich. Er liebt Dich!

"Denn so hoch, wie der Himmel über der Erde ist, so groß ist seine Liebe zu allen, die ihm mit Ehrfurcht begegnen.

So fern, wie der Osten vom Westen liegt, so weit wirft Gott unsere Schuld von uns fort! Wie ein Vater seine Kinder liebt, so liebt der Herr alle, die ihn ehren."
Psalm 103, 11


Sei für Gott nicht nur nen Pappbecher, sondern lass Dich von ihm in ein super edles und glänzendes Gefäß umändern!

Fetten Segen und ein schönes Wochenende
Deine Jesus-Punk

© Foto oben: flickr.com; unten: gekreuzsiegt

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 5. November 2011 veröffentlicht.

17 Gedanken zu „Die Klopapieraffäre

  1. Anke

    Hey Luther hatte die geilsten Offenbarungen aufm Klo ;-) Und wenn man den Start in ein neues Leben mit Jesus nicht mit dem Ziel verwechselt ist alles chick. Die Veränderung und das ihm ähnlich werden ist das Ziel, nicht der Start ;-) Klappt ja bei Dir!

    Antworten
  2. Anne

    Echt guter Eintrag, danke!
    Ich glaub, es is echt ne Herausforderung, wenn man unter vielen verschiedenen Gefäßen lebt, die nicht nur mit Gott und dem, was er für gut erachtet, gefüllt sind. Man ist so leicht dabei sich zu rechtfertigen und zu sagen, dass andere ja auch Gefäße sind, die noch Dreck an sich haben oder man ist gar nicht mehr in der Lage zu unterscheiden, was Dreck ist und was gut ist. Muss ich zumindest mehr auf die Ur-Vorlage schauen, als auf die "Nachbildungen" ;).
    Lg

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Anne,

      die Hauptsache ist Gott weiß was Dreck ist. Denn der kehrt… "BeKEHRung" – ok, ich war auch schon mal besser, aber Du weiß was ich meine denke ich.

      Antworten
  3. Dorothea

    YEAH! Es gibt tatsächlich Blogs von deutschen Leuten die mit Jesus gehen! Bisher war meine halbherzige Suche über google nicht wirklich erfolgreich. Bin begeistert. Danke für all die Zeit und Kreativität, die du in den Blog steckst, wie ich beim überfliegen gesehen habe. Danke, dass du deine Erfahrungen mit Gott mit anderen teilst *freu*

    Viele Grüße

    Antworten
  4. Anke

    Ich komme gebürtig aus der Region, da lernste das mit der Muttermilch. Der hatte seine Offenbarungen auf dem Donnerbalken. So steht es geschrieben.

    Antworten
  5. Anke

    In der schwarzen Kutte der Augustiner saß der beleibte Bruder Martin im Kloster zu Wittenberg auf der Toilette, als ihm jäh die grundlegende Idee seines reformatorischen Gedankenguts kam.

    Dass sich die Geburtsstunde des Protestantismus auf dem Donnerbalken vollzog, hat Martin Luther selbst in zwei Tischreden (Nr. 1681 und 3232 b) mitgeteilt: “Diese Kunst hat mir der spiritus sanctus auf dis cloaca eingegeben.”

    Gleichwohl mochten sich Historiker mit dem Hinweis nicht recht anfreunden. Mit cloaca sei wohl ein “Waschraum” gemeint, hieß es; vielleicht stehe der Ausdruck auch allgemein fürs “Diesseits”.

    Doch die Wahrheit ist wirklich so anrüchig, wie der Meister sie aussprach. Grabungen im Kloster von Wittenberg haben nicht nur Reste von Luthers alter Studierstube zutage gefördert, sondern direkt darunter im Keller auch ein “kleines Plumpsklo mit Deckel”, wie der Archäologe Mirko Gutjahr berichtet.

    Antworten
  6. Jesus-Punk

    “kleines Plumpsklo mit Deckel” sehr schön. Danke für die Info… das gefällt mir! Was lernen wir daraus? Öfter mal aufs Klo gehen… auch wenn’s gar nicht nötig ist. Hähä – vielleicht hat ja einer die gleichen Talente wie unser alter Kollege Martin.

    Antworten
  7. Anke

    *lol* Ja Gott ist überAll. Deswegen ja auch der Vers über jedem Klo; Jes 37,28 Ich kenne dich ganz genau. Ich weiß, ob du sitzt oder stehst.

    Antworten
  8. Olli

    Ich hab mir echt nen Ast gelacht. klopapier klauen hab ich fast nie gehört. O.K., es ist nicht gut, aber irgendwie voll die lustige Sünde. Du bist echt n´ Chaot. Ich lach mich schepps…

    Antworten
      1. Mandy Artikelautor

        Deine Frage geht zwar nicht an mich, nehme mir aber dennoch mal raus zu antworten – vielleicht tut es Olli nicht mehr.

        Der Olli, der hier kommentiert hat ist nicht der Technik Oli ;-) Der Technik Oli schreibt sich auch nur mit einem "l"

        Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Sehr gut lieber Holger! Aufmerksam lesen und mit denken – dass liebe ich! 

      Du hast Recht, ich hab mich da eindeutig widersprochen und der Bibel gleich mit. Ich hab's geändert und die passenden Bibelstellen noch verlinkt. Hier sind sie auch nochmal:

      "Ich vergebe ihnen ihre Schuld und denke nicht mehr an ihre Sünden."
      Jeremia 31, 34

      "Denn ich werde ihnen alles Unrecht vergeben und werde nie mehr an ihre Sünden denken."
      Hebräer 8, 12

       

      Bitte lest die Stellen im Zusammenhang am besten nochmal nach!

      Antworten

Hinterlasse eine Antworte für holger Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.