Alles scheiße heute! Was tun?

Heute mal ein Sonderbeitrag!


Alles ist gerade Scheiße! Es fühlt sich zumindest so an….
Gott ist gut, ich bin gut… schon klar.

Trotzdem die Gefühle sagen was völlig anderes. 

Das war es eigentlich schon, der kürzeste Blogbeitrag aller Zeiten!

Schreib Du ihn weiter – was tun, wenn sich alles voll doof anfühlt?

 Ich bin gespannt, auf Deine Tipps und verspreche zumindest einige anzuwenden – dann schreibe ich ob es was geholfen hat.

 

Fetten Segen
Deine Jesus Punk

 

PS: Wem es ähnlich geht und dem schreiben hilft… guckst Du hier: SOS Seite

Fotos: Copyright © photocase
Ich schreibe für eine Initiative von In-Meiner-Strasse e.V. Wenn Du meine Arbeit unterstützen möchtest, findest Du auf diesem Link alle Infos.

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 31. August 2011 veröffentlicht.

34 Gedanken zu „Alles scheiße heute! Was tun?

  1. Regula

    Irgendwie gehts mir heute auch so. Schau mal auf meine Pinnwand. Ich selber sauge die Komplimente meiner Facebookfreunde auf wie ein trockener Schwamm. (Du hast ja auch welche bekommen für dich.) Und ansonsten lasse ich den Tag einfach mal vorbeigehen und hoffe, dass der morgige Tag ein neuer, anderer Tag wird. ;-)

    Antworten
  2. A

    BOAH
     
     
    scheiss tag in der schule…
     
    und solche blöden kühe von der arbeit haben wir eine MEGA schlechte bewertung gegeben mit zynischen bemerkungen

    Antworten
  3. Tobias

    kurz und knackig: aufhören zu quaken und murren (dadurch ändert sich eh nichts, außer dass es sich noch besch… anfühlt und evtl sogar in der folge auch noch besch… wird).

    im Geist beten (dann is auch kein platz mehr da für doofe gedanken) ggf. anbeten … dabei innerlich frei und voll werden … und dann beten, wie es dir in den sinn kommt …

    wenn nötig: was tun, handeln, anpacken

    Antworten
  4. Nina

    bis heute abend is ja noch n bisschen. such dir nen nette film, mach dir nen cappu oder nen tee oder was du so magst, ne kerze an und n paar chips und dann zwei stunden abschalten. dann duschen und dann grillen.

    Antworten
  5. Jane

    Das Klarinettenkonzert von Mozart …. ist himmlisch schwermütig und tröstend zugleich …
    Es ist für mich DIE Musik für kummervolle Stunden … und die CD wird manchmal arg belastet.
     
    Ansonsten habe ich kürzlich gelesen – und das finde ich wunderschön, auch wenn es sehr wehtun kann, daß wir im Leiden erst zeigen können, ob unsere Liebe zu Gott bedingungslos ist oder ob wir ihn nur lieben, wenns uns gut geht.
    Ich verstehe das nicht als Test von ihm, sondern als Geschenk an uns … zu wissen, die Liebe ist größer als alles Leiden und sie ist an keine Bedingungen geknüft … an kein "wenn – dann".
     
    Sondern ich darf IHN so lieben, wie ich von ihm geliebt werde – Bedingungslos.
    Trotzdem wünsche ich Dir von Herzen, daß es Dir schnell besser geht.
     
    Sei gesegnet
    Jane

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hey Jane,

       

      ja da haste wohl Recht. Wenn es mir besser geht, dann bin ich wahrscheinlich umso dankbarer.

      Nur mit dem Mozart werde ich nicht warm…. ist das doch zu arg von Punkmucke auf Mozart umzusteigen.

      Antworten
      1. waltraud

        hallo, liebe mandy!
        vor ein paar jahren sagte mir eine alte diakonisse in einer ähnlichen situation: "die füße im staub,
        die hände an der harfe
        das herz im himmel."
        oft denke ich daran, wenn ich den eindruck habe, dass es nicht nur staub, sondern matsch ist, der auch noch voll klebt!
        das ist die irdische perspektive.
        und in die himmlische können wir einfach noch nicht reinschlüpfen.
        und wir müssen uns auch nicht selbst aus der scheiße holen….unser herz ist trotzdem im himmel.
        sei gesegnet
        waltraud
         

        Antworten
  6. Katrin

    Auch ich kenne das Gefühl, dass sich alles blöde anfüllt, man keine Lust hat. Ich würde am liebsten im Bett bleiben und mir die Decke über den Kopf ziehen. Auch mir geht es in den letzten Tagen so. Ich habe einfach keine Lust. Zu nichts und gar nichts. Aber ich muss zur Arbeit. Ich muss aufstehen und für meine Kinder da sein. Hab ich Lust darauf? NEIN. Aber… 
    Mir helfen mehrere Dinge:

    ich mache mir deutlich, wie gut es mir geht und halte mir alles positive in meinem Leben vor Augen: 
    ich habe einen super Ehemann, der mich liebt
    ich habe tolle Kinder
    ich habe eine gute Arbeit die ich liebe
    ich muss mir keine Sorgen machen, was ich essen werde
    usw…. Ihr kennt alle bestimmt Menschen, denen es nicht so gut geht…. 
     
    Ich mach meine Lieblings-Lobpreis-Musik an und lass sie non-stop laufen. 
    Am Anfang nehm ich oft nicht war, was ich da höre, aber dann summ ich mit und später sing ich mit.
    Was gibt es besseres um die Stimmung auf zu hellen, als unserem Vater die Ehre zu geben?
     
    Und dann versuche ich positives zu sehen: jetzt gerade blinzelt mich meine Katze an und will meine Aufmerksamkeit. Also kann es doch gar nicht sche…. sein 
     
    Und last but not least: ich mache mir bewusst: was ist eigentlich passiert, dass ich mich zu schlecht fühle? In der Regel lautet die Antwort: NICHTS!!!! Der Teufel hat einfach Spaß daran, dass es uns schlecht geht und wir uns mies fühlen, denn das hält uns davon ab dem die Ehre zu geben, der es verdient. Haltet Euch vor Augen: Satan ist nichts, aber wirklich auch absolut gar nichts zu blöde um uns von Gott zu entfernen. Man kann gar nicht so blöd denken, wie er versucht seine Spiele mit uns spielen. Ist er erst einmal "enttarnt" kommt einem die ganze Situation schon fast lächerlich vor. Aber ich muss es mir erst wieder bewußt machen.

    Gott liebt uns! Er hat uns so ein unvorstellbar tolles Geschenk gemacht. Jesus ging für uns ans Kreuz! Da ist nichts blödes, nichts zum sich abgelehnt fühlen! Es ist das größte Geschenk der Welt. Und für wen? 
    FÜR DICH.
     

    Antworten
  7. $crooge

    Das ist für dich, Mandy, vermutlich kein echter Tipp, aber wenn ich etwas Aufbauendes brauche, durchstöbere ich in letzter Zeit oft dein Beitragsarchiv, und was ich da so lese hebt meine Stimmung immer ungemein. Ich kenne deine Seite erst seit kurzem und bin immer wieder "positiv geplättet"^^ Manchmal wischt es bei mir Zweifel weg, verschafft mir eine neue Erkenntnis oder bringt mich einfach zum Lachen. Danke dafür!
    Und sollte das auch mal nicht soviel helfen, heißt es krachige Musik anmachen und sich den Ärger mit der Luftgitarre (wahlweise auch imaginäres Schlagzeug) wegzuschmettern…

    Antworten
  8. abigail

    leider hatte ich heute selbst nen scheisstag und mir fällt grad echt nix gescheites ein was ich Dir schreiben könnte.
    Im Moment schlürf ich hier so meinen Tee(Dir gerne einen rüberreich) und versuche mit guter Musik wieder runterzukommen.
    Solche Tage sind echt für`n arsch,aber ich bin zuversichtlich BIG DADDY holt uns da wieder raus.
    Leider fällt mir grad auch nix besseres ein.
    Ansonsten wünsche ich Dir das es schnell wieder besser wird.
    Fetten Segen
    Abi

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Danke Abigeil.

      Naja besser so nen ehrlichen Kommentar von Dir, als wenn die Floskeln kommen

      "Wird schon wieder…."

      "Kopf hoch….."

       

      Klar… wissen wir alle. Sei fett gesegnet und auf wenige solcher Tage!

      Antworten
  9. Ich

    Wenn man denkt es geht nicht mehr kommt von irgendwo ein Lichtlein her… :)

    Wenn ich denke, dass alles scheiße is, dann überleg ich was in der Bibel steht.
    Ich fange dann an, darüber nachzudenken und Gottes Verheißungen zu proklamieren.
    Ich schicke die Zweifel und Lügen in meinem Kopf weg und behaupte: "Die Freude ist in mir!"
    Gal 5,22 Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue.
    Das heißt, da ja der Geist in mir ist,, habe ich ständig Zugriff auf Freude! :) Unsere Seele weiß das allerdings nicht und ist dewegen manchmal ziemlich mies drauf. Deswegen muss sie ja auch durch das Hören von Gottes Wort geheiligt werden, damit sie es bald mal checkt und nicht mehr so oft rumzickt.
    Und wenn es garnicht geht, dann steht da auch noch ein Befehl:
    Phil. 4,4 Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch! –> dass das da steht muss ja bedeuten, dass man sich auf Befehl freuen kann! Es muss also möglich sein sich für die Freude zu entscheiden!
    Also Entscheidung treffen und dann schaut alles gleich ganz anders aus!
    Miese Laune ist nur ein Zeichen von einer zickigen Seele. Lasst uns im Geist wandeln und nicht im Fleisch, das Fleisch is nämlich tot und hat nix mehr zu meldn….
    Liebe Grüße

    Antworten
  10. ilja

    Also für mich war die letzte Woche 1 SCHEIßTAG

    Am Freitag waren meine Probleme vom Papier sogar auf den Körper übergesprungen
    Was mir half war darüber mit meiner besten Freundin zu quatschen es rauszulassen und dabei meine Gedanken zu ordnen.
    Wichtig war die frage : warum geht es mir schlecht.
    Die nächste ist dann immer : was kann ich daran ändern
    naja  nach dem teilen der Schlechten gefühle wurde es besser
    und zum schluss half mir ein erfolgserlebnis
    so wars bei mir
    lg ilja

    Antworten
  11. Iris

    Ja ALLES  scheiße heute! War ein total anstrengender Tag! Meine Schulter ist total verspannt,ich bin total erledigt heute,  ich muß die nächsten Tage noch so viel tun, weil ich die letzten Tage "geschludert" habe, die Küche sieht "versieft" aus, noch einiges an Wäsche zu machen, manches regt mit einfach auf, besonders meine "Aufschieberities" etc. 
    Hoppla, hab ich da ALLES geschrieben!  Stimmt das?
    Hab es doch geschafft, die Kondolenzkarte, die mir wichtig war zu schreiben. Hab heute Geld verdient und die Arbeit hat sogar Spass gemacht. Habe ein paar längst fällige mails geschrieben! Kann einkaufen, ohne mich bei jedem Artikel zu fragen: kann ich mir das leisten?, kann hier am Laptopp sitzen und schreiben, hab genug zu essen und einen Platz zum schlafen, hab ne tolle Gemeinde, die Waschmaschine piepst gerade (signal die Wäsche ist fertig) ….wie schön, dass sie nicht kaputt ist, wie schon manches Mal, und ja….ich brauch das Geschirr in der Küche nicht abspülen, hab ne Geschirrspülmaschine.
    Ja, alles ist nicht Sch….heute! Ich glaube, ich sollte, wen mir solche Gedanken kommen, den Blickwinkel ändern. Dann zieht es mich nicht so nach unten und ehrlich gesagt, gibt es mir auch Power für die anstehenden Arbeiten.
    Aber wißt ihr, so ein bischen Selbstmitleid ist auch nicht schlimm…wenn man halt wieder raus kommt. Oder durch etwas (wie dieser blog hier) daran erinnert wird, dass doch nicht alles Sch….ist.
    Super Thema, Mandy!
    Gruß Iris

    Antworten
  12. Martina

    Ich singe mich frei. Taizélieder, die mir lusdischer Weise eingegeben werden, eines passt immer! Wiederholen, wie das Herzensgebet oder den Rosenkranz, was ich tue, prägt mich. Dabei schiele ich nicht auf die Wirkung, sondern sage: “Chef, ich habe keinen Bock mehr, ich lobe Dich, gegen den Strich gebürstet, aber ich lobe Dich.” Das tue ich, so lange ich es brauche. (Kann sich ziehen)

    Antworten
  13. Dorena

    Liebe  Mandy !
    In den Beiträgen hier finde ich mich wieder.Die Aufschieberitis kenne ich auch.
    Ich denke auch,es kommt vom Teufel,dass der sich überall breitmacht und
    vor allem auch angst verbreiten will.Deine Erklärung,dass die Seele oft rumzickt,
    weil sie es vergisst oder auch nicht kapiert,dass BIG DADDY grösser ist als alles andere
    leuchtet mir ein.Gerade hab ich auch kapiert,dass es an der falschen Lebensführung liegt.
    Ich hab zuwenig Bewegung,weil ich mich so oft mies fühle und müde.So hab ich mir am beginn
    des neuen Monats vorgenommen,daran was zu ändern.Kann ja beim Spazierengehen auch 
    beten.Gott ist ja immer da.
    Hallo Iris,kannst Du mir bitte den Titel der CD mitteilen mit dem Konzert von Mozart-Musik ???
    Ich mag ja eigentlich auch Musik,auch klassische.Aber manchmal vergeht mir auch dazu die Lust…..
    Man kommt sich ja manche Tage auch so klein und unwichtig vor.
    Man muss es halt immer wieder versuchen,neue Schritte zu gehen in dem Bewusstsein,ER
    hat das ganze Weltall geschaffen,alles ist IHM untertan,auch wir mit unserm bisschen Leben.
    Und ich erinnere mich auch daran,was ich bei der letzten Freizeit mit langjährigen Freunden lernte:
    Glaube kann (Sorgen)Berge versetzen,indem man zum Beispiel den Blickwinkel oder Standpunkt ändert.
    Seid alle gesegnet von BIG DADDY ! Gruss Dorena

    Antworten
  14. vera

    Wenn Gott sogar die Feldblumen so prächtig ausstattet, die heute blühen
    und morgen verbrannt werden,
    wird er sich nicht erst recht um Dich kümmern?
    Liebe Mandy, er ist es ,der Dich liebt und trägt.
    Auch heute,oder erst recht heute. Ich wünsche Dir gannnnnz viel Liebe vom Papa.
    L.G. Vera

    Antworten
  15. sven

    bohr auch ein scheiss tag für mich heute …ich habe heute ein bewerbungsgespräch gehabt und habe angst angenommen zu werden ….wie manche wüssen arbeite ich im moment ehrenamtlich in der kirche und würde am lieben immer da bleiben  die gemeinde tut mir gut die arbeit tut mir gut  ..alles tut mir gut da ..jetzt kommt die arge und macht mir stress das ich immer noch keine arbeit habe ist ja klar und verstehe ich auch  ..jetzt steh ich mit einem grinsen und einem heulenden auge da und muss das was der herr für mich  vorgesehn hat durchziehn weil er ja nur das beste für mich will aber mein herz sagt  die gemeinde ist das beste für mich aber leider denkt die arge und filleicht sogar der herr anders ;(
     
     
    die kannst sehn  liebe mandy ich hab auch ein scheiss laune lass uns doch die laune teilen geteiltes leid ist halbes leid 
    lg  sven

    Antworten
  16. DM

    Aus gutem (römisch-katholischem) Hause wird empfohlen:
    Bet doch mal einen Rosenkranz!
    Ich mach das regelmäßig in solchen Situationen und bei mir wirkts hervorragend…
     
    Gute Besserung wünscht
    Morgenes

    Antworten
    1. Ich

      Was soll denn ein Rosenkranz bringen wo man unter anderem Maria verehrt und anbetet?
      Das is nicht biblisch und gefällt unserem Papa überhaupt nicht!

      Antworten
      1. Sarolf

        Hallo zusammen,
        es gibt auch noch den Christus-Rosenkranz. Der ist schon eher was für Protestanten, und bringt einen gedanklich wieder auf die Grundsätze des Glaubens und Handelns von Jesus zurück. Wirkt bei mir immer dann sehr gut, wenn ich nicht mehr weiß was ich beten soll, weil sich die Gedanken nur noch im Kreis drehen. Aber wie du schon im Seelenfutter so schön gesagt hast Dogmen sind zur Orientierung da, nicht zum sich dran Festhalten dafür taugt nur unser Herr allein .
         
        Ich hoffe es geht dir bald besser Mandy,
        Sarolf

        Antworten
      2. DM

        Nun ja. Der Rosenkranz ist ja in gewissem Sinne auch eine Meditation und schlägt daher nicht bei allen gleich an.
        Es ist trotzdem wie beim Häckeln: Am Anfang denkt man, was soll die Masche? oder was soll mir jetzt so eine Aneinanderreihungen bringen. Aber irgendwann (schon sehr bald, bei mir nach einem halben Jahr etwa) erkennt man ein Stückwerk das zum Netz werden kann, das einen dann trägt und das eine wirklich "gewaltige Macht" hat, die einem nicht wieder genommen wird. Hilfreichwäre auch den RK irgendwo vor dem Allerheiligsten zu beten.
        Für RK-Interessierte empfehle ich dazu das Buch ;-) von Paul Badde: Das heilige Land.
        Also: aller Anfang ist natürlich schwer!
        Für Protestanten natürlich richtig: Die Verehrung (nicht Anbetung!) von Maria mag "unbiblisch" sein (<– ein Problem, daß für uns Katholen keines ist, da wir außer der Bibel die Tradition und das Lehramt als unseren Schatz besitzen), aber daß sie unserm Papa nicht gefällt ist völlig falsch! 
        Aber auch die Apostel und Jesus selbst predigten ja schließlich ganz "unbiblisch" ehe dann die Kirche die später veröffentlichten Schriften von Lukas und Co. als Neues Testament mit dem Alten Testament der Juden verbindlich für alle Christen zur Bibel zusammenfügten. <– Ich finde, das sollte man bedenken!

        Antworten
  17. Mandy Artikelautor

    Vielen lieben Dank an alle! Da kam einiges zusammen an Ratschlägen… nee sind ja gar keine Schläge, auch komisch ;-)

    Mir gehts leider noch nicht wieder besser, daher einige Tage mal Pause einlegen.

     

    Antworten
    1. Deborah

      Zusammengenommen mit dem Artikel vom 1.9. 11 kündigte sich hier also schon die Medikamentenumstellung an.
      Sowas kann tierisch auf die Laune gehen, ohne dass man da mit den üblichen christlichen Strategien gegen ankommt.
      Sei getragen vom HErrn durch diese Zeit, er versteht, was die Medis auslösen und dass du durch die Chemie alles als Mist empfindest und es nicht einfach ist.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.