Hör doch ufff mit der Schweinerei!!!

Heute gibt’s Horror!

In Markus 5, 1-20 wird von einem furchterregenden Typen erzählt, der so wahnsinnig war, dass die Leute ihn mit Ketten und Stricken festbinden mussten. Damals gab’s  sowas wie Sicherheitsverwahrung noch nicht.


“Er hauste dort in den Grabhöhlen und niemand konnte ihn bändigen, nicht einmal mit Ketten.
Schon oft hatte man ihn an Händen und Füßen gefesselt, aber jedes Mal hatte er die Ketten zerrissen. Kein Mensch wurde mit ihm fertig. Er war Tag und Nacht in den Grabhöhlen oder auf den Bergen und schrie und schlug mit Steinen auf sich ein.”



draufklicken&verschicken


So krass wie der Typ auch war, ich glaube er war frustriert und einsam. Er fühlte sich wertlos und verstoßen. Wahrscheinlich hatte er niemals Liebe erfahren. In der Bibel steht das er von Dämonen besessen war.

Doch dann eines Tages kam Jesus daher. Der Typ sprengte die Ketten und kam schreiend auf Jesus zu gerannt.
Das muß horrormäßig ausgesehen haben. Dieser Wahnsinnige mit zerrissenen Ketten, blutig und mit vielen blauen Flecken kommt aus einer Grabhöhle (oder auch Grabhölle)  gerannt. Alles was man bräuchte wäre ein bißchen Rauch und fesselnde Musik und man hätte einen Splatter Film.
Was würdest Du tun, wenn Du an Jesus Stelle wärst?
Wahrscheinlich abhauen…..
Ich glaube an Gott und somit auch an den Teufel, an Dämonen und den ganzen Kram, die gibt’s auch heute noch. Das ganze okkulte Zeug, Satanismus usw.


Und eins der dümmsten Dinge die ich mal zu “geistlicher Kampfführung” gehört habe ist, dass wir durch aufsagen von bestimmten Wörtern vor bösen Mächten oder irgendwelchen Versuchungen geschützt werden.

“Im Namen Jeus sei still”… oder auf deutsch: “Bleib Cool, in Jesu Namen!”.

Das ist doch strange und ich finde nirgendwo in der Bibel, dass das helfen soll. Und erlebt hab ich das auch nie.
Falls jetzt gleich wieder einer kommt und mir schreibt: “Waaaas?? Und Du willst Christ sein???”

Ja, ich folge Jesus!  Sorry, aber bei so manchen Kommentar zu Beiträgen…. da schrumpeln mir die Fußnägel zusammen und ich denke: “Hey Jesus…beame me up!” Was Menschen für Erklärungen finden, warum ich nicht dem “echten Jesus” nachfolge ist grandios. Aber wir kommen ab vom eigentlichen Thema….


Also von wegen mal eben sagen “Im Namen Jesu – fort mit Dir!” und alles ist wieder prima. Pustekuchen!

“Er (der Höhlenmann) warf sich vor Jesus hin,  stieß einen schrecklichen Schrei aus und rief:
»Was willst du von mir, Jesus, Sohn des höchsten Gottes? Ich beschwöre dich bei Gott: Quäle mich nicht!«
Interessant. Der Höhlenmann hatte Schiss und nicht Jesus. Der befahl den Dämonen einfach aus dem Typen abzuhauen.
“Jetzt ließen die bösen Geister den Mann frei und bemächtigten sich der Schweine. Die ganze Herde – ungefähr zweitausend Tiere – stürzte den Abhang hinunter in den See und ertrank.”
Das ist doch hammerkrass. Stell Dir das mal vor. Und wie reagierten die Leute:
“Da baten sie Jesus fortzugehen und sie in Ruhe zu lassen.”
Pffffffffffff… warum? Na das liegt auf der Hand… für die waren die Schweine wichtiger als der Mensch!
Und was ist Dir wichtiger? Der Mensch oder die Schweine? :roll:

Ok du kapierst vielleicht nicht auf was ich hinaus will…. ich sag’s Dir:

Auch in Dir steckt ein Schwein! Mindestens eins! 8-O



Es gibt verschiedene Schweine, die in den See gejagt werden sollten.
Die können heißen Stolzschwein, Suchtschwein, Geldschwein, Egoschwein und was weiß ich noch alles……

Wenn Du Jesus Dein(e) Schwein(e) nicht in den See jagen lässt, dann kann er nicht 100% durch Dich wirken. Du gehörst ihm nicht ganz und gar, weil Du Dein Schwein nicht loslassen willst.

Doch ich sag Dir, Du musst das Schwein die Klippe runter stürzen!! Bitte Jesus darum, dass zu tun!
Das ist der Preis den Jesus von Dir sehen will –  Deine Bitte das, dass Schwein abhauen soll.



Hilf auch mit! Wenn Du ein Pornoschwein has(s)t, mach ne Sicherung auf Deinen PC. Wenn Du ein Lügenschwein has(s)t, stell die Sache klar, sag die Wahrheit! Wenn Du ein Geldgierschwein has(s)t, geh raus und gib Deine Kohle Bedürftigen! Wenn Du ein Scheißkollegenschwein has(s)t, lade Deinen Kollegen zum essen ein und sprich Dich mit ihm aus…..

Fort mit dem Schwein!!

Weißte…. wenn Du mit Jesus im Reinen bist und wenn nichts zwischen Euch steht, erst dann hast Du die Macht gegen miese Typen und auch diese bösen Mächte anzugehen!
Jesus hilft Dir dabei, doch Deine Beziehung mit ihm muß okay sein.
Um Deine eigenen Schweine loszuwerden, da hilft er Dir auch – aber auch DU musst aktiv werden und vorallem musst Du es wollen. Das ist so nen Kampfding, auf Knopfdruck klappt das in den meisten Fällen nicht.

Gott setzt Dich an bestimmte Orte oder gibt Dir Aufgaben…. aber ich glaube nur dann, wenn Du bereit dafür bist.

Wenn Dich da einer anmacht, dann kannste zwar sagen: “Im Namen Jesu, lass mich in Ruhe!” – wird Dir aber nichts bringen, wenn Du einen Schweinestall zwischen Dir und Jesus hast…. wie willst Du denn bitte die Schweine aus anderen austreiben, wenn Du Deine eigenen nicht unter Kontrolle hast???


So und jetzt hör ich uff zu predigen (baaaah predigen, ein furchtbares Wort – mir fällt aber kein gescheiteres ein)
Schüss nicht Schiss
(die Punk lässt heut Weisheiten ab…. 8-) )

Deine Jesus Punk



draufklicken&verschicken



PS: Wenn Du Dich über die Blogthemen in dieser Woche mit mir unterhalten möchtest, Fragen, Kritik oder anderes loswerden möchtest, dann komme am Dienstag oder Donnerstag ab 21 Uhr in den Gekreuz(siegt) Chat zur Gesprächsrunde!

Dies ist eine Initiative von www.internetmissionar.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 2. Februar 2011 veröffentlicht.

10 Gedanken zu „Hör doch ufff mit der Schweinerei!!!

  1. Lydia

    wow….also ich bin erstma baff….
    wirklich richtig toller Beitrag.
    Und es ist so wahr…..
    einfach wahnsinn…
    mach bitte weiter so…deine beiträge sind einfach immer der hammer….
    sei gesegnet..
    lg lydia

    Antworten
  2. Deborah

    *ggg* “In Jesu Namen, sei still!” gehört ja auch zum Sturm und nicht unbedingt zum Dämonenentfernen.

    Allerdings gibt es auch ein Beispiel Jesu, wo der einem Dämon nicht erlaubte, laut zu werden und den Belasteten zu einem Schauspiel zu machen.

    Mk 1, 23 Und sogleich war in ihrer Synagoge ein Mensch mit einem unreinen Geist; und er schrie auf
    24 und sagte: Was haben wir mit dir zu schaffen, Jesus, Nazarener? Bist du gekommen, uns zu verderben? Ich kenne dich, wer du bist: der Heilige Gottes.
    25 Und Jesus bedrohte ihn und sprach: Verstumme und fahre aus von ihm!
    26 Und der unreine Geist zerrte ihn und rief mit lauter Stimme und fuhr von ihm aus.
    27 Und sie entsetzten sich alle, so dass sie sich untereinander befragten und sagten: Was ist dies? Eine neue Lehre mit Vollmacht? Und den unreinen Geistern gebietet er, und sie gehorchen ihm.

    Da Jesus selber Vollmacht hatte, brauchte er nicht “in Jesu Namen” gebieten. Er war es schliesslich selber.
    Aber seine Jünger, die haben die Verheißung, dass sie vor dem Namen Jesus jedes Knie beugen muss… Phil 2,9-11.

    Nur einen Automatismus kann man da nicht daraus machen. Denn wenn man ohne Vollmacht, Unterscheidung und Auftrag meint, was bewirken zu können…das geht mächtig in die Hose. Apg 19,11-17.

    Antworten
  3. Christoph

    Es gibt mehrere Bibelstellen, wo man “im Namen Jesus” beten soll. Und auch ich habe das schon zigfach erlebt. Z.B. bei Anfeindungen habe ich den Dämonen “im Namen Jesus” gesagt, dass sie gehen müssen und sie sind sofort gegangen. Ich habe nicht gebettelt und gewinselt, dass sie mich doch endlich in Ruhe lassen sollen, sondern ihnen direkt laut gesagt, dass sie in Jesus Namen gehen müssen. Und zack war Ruhe.

    In der Apostelgeschichte 3, 6 sagt Petrus einem Gelähmten: “Da sprach Petrus: Silber und Gold habe ich nicht; was ich aber habe, das gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi von Nazareth, stehe auf und wandle!” (Und der Gelähmte steht auf und war gesund)
    Oder Markus 16,17: “Die Zeichen aber die da folgen werden denn, die da glauben sind die: In meinen Namen werden sie böse Geister austreiben… auf Kranke werden sie die Hände legen und es wird besser mit ihnen werden”
    Oder Apostelgeschichte 16, 18: “Paulus aber, den das bemühte, wandte sich um und sprach zu dem Geist: Ich gebiete dir im Namen Jesu Christi, von ihr auszufahren! Und er fuhr aus zur selben Stunde.”
    Oder Lukas 10, 17: “Die Siebzig aber kehrten mit Freuden zurück und sprachen: Herr, auch die Dämonen sind uns untertan in deinem Namen!”

    Es gibt noch viele mehr. Jesus sagt im Johannes 16, 24 recht deutlich: “Bisher habt ihr nichts gebeten in meinem Namen, bittet so werdet ihr nehmen.”
    Das ist nicht das Dümmste in der geistlichen Kampfführung, sondern eine großartige Zusage von Jesus.

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Du hast Durchaus Recht Christoph, dass wir im “Namen Jesu” bitten können.

      Deborah brachte es in einer anderen Ausdrucksweise nochmal auf den Punkt, was ich mit meinem Beitrag sagen möchte:

      “Nur einen Automatismus kann man da nicht daraus machen. Denn wenn man ohne Vollmacht, Unterscheidung und Auftrag meint, was bewirken zu können…das geht mächtig in die Hose.
      Apg 19,11-17.”

      Nur mit bloßen Worten haste überhaupt keine Autorität von Jesus, glaube ich.
      Denken wir mal an den Atheisten von nebenan, bei dem gibt’s richtig Stress…. und er sagt dann “Im Namen Jesu, ich will das das Problem aus der Welt geschafft wird!”

      Nun es gibt nichts, was es nicht gibt – aber meines Wissens und meiner Erfahrung her wird das nichts bewirken, denn er hat keine Beziehung zu Jesus.

      An den glaubt er ja nicht mal….

      In diesem Sinne finde ich es dumm, oder einfach nur falsch, mit bloßen Worten gegen böse Mächte anzugehen.

      Selbst zwischen Christen und Jesus können jede Menge Schweine stehen, wie im Beitrag geschrieben, die uns daran hinter Jesus Macht zu haben.

      Verstehst du was ich meine?

      Gruß Mandy

      Antworten
  4. Deborah

    “Du hast Durchaus Recht Christoph, dass wir im “Namen Jesu” bitten können. ”

    Christoph hat geschrieben, dass wir in Jesu Namen befehlen dürfen und sollen, wenn wir rechtmäßig Christen sind und um unsere uns verliehene Autorität wissen.

    Manches sündhafte Verhalten, dass man nicht los wird, kann von einer bösen Macht verursacht sein. Ist dies böse Macht entfernt, dann kann derjenige sich auch angemessen Verhalten. So herum wird dann ein Schuh daraus.

    Andererseits kann durch ein Aufhäufen von Sünde der Punkt erreicht sein, wo eine böse Macht Raum gewinnt, also im Charakter der Person wohnen darf. ….und dann geht die Macht nicht so einfach, wenn derjenige von der Sünde nicht lassen will. Er gibt ihr ja das Recht zu bleiben.

    Antworten
  5. Heidi

    hallo petra, mandys “gekreuz(siegt)” auslegungen kannst du jetzt auch bei wkw in meiner gruppe :”gott spielt keine rolle in meinem leben, er ist der resigieur” lesen! stelle sie sofort bei “neuerscheinen” dort ein!!!!!an alle freunde, die auch bei wkw vertreten sind: schaut mal in meiner gruppe vorbei:-)

    Antworten
  6. micha

    "Weißte…. wenn Du mit Jesus im Reinen bist und wenn nichts zwischen Euch steht, erst dann hast Du die Macht gegen miese Typen und auch diese bösen Mächte anzugehen!"
    Klasse!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.